- Anzeige -

Schlagwort: LMP2

Mexiko-Stadt: Porsche fährt überlegenen Zweifachsieg ein

0
In einem ereignislosen Halbzeitrennen der Langstrecken-WM hat Porsche einen dominanten Doppelsieg errungen. In der Mitte des Podiums: Timo Bernhard, Earl Bamber und Brendon Hartley. Widersacher Toyota war beim Sechs-Stunden-Rennen von Mexiko-Stadt dagegen aussichtslos unterlegen.

Mexiko-Stadt: Porsche beansprucht Startreihe eins

0
Porsche startet das Sechs-Stunden-Rennen von Mexiko-Stadt aus der vordersten Reihe. Auf der Poleposition parkieren Brendon Hartley und Timo Bernhard. Folglich musste Widersacher Toyota mit den Rängen drei und vier vorliebnehmen. In der GTE-Pro-Kategorie platzierten sich Ferrari vor Aston Martin.

Mexiko-Stadt: Porsche kontrolliert Eröffnungstraining

0
Im Eröffnungstraining der Langstrecken-WM in Mexiko-Stadt agierte Porsche federführend. Auf abtrocknendem Asphalt beanspruchte die Werksmannschaft aus Stuttgart-Zuffenhausen die Plätze eins und zwei. Im letzten Durchgang arbeite sich Toyota zumindest auf eine Sekunde heran.

Fotostrecke: ELMS-Saisonhalbzeit in den Alpen

0
Der dritte von sechs Läufen der Europäischen Le-Mans-Serie fand auf dem ehemaligen Österreichring statt. Das Ende der ersten Saisonhälfte verlief für United Autosports zwiespältig: Sieg in der LMP2-Liga, Verlust des LMP3-Pokales durch eine Zeitstrafe. Das Wochenende in Bildern. Eine Galerie von Maximilian Graf und Manuel Klinkhammer.

ELMS in Zeltweg: United Autosports gewinnt das Alpenrennen

0
United Autosports hat sich durch eine kluge Fahrereinteilung zum Sieg auf dem ehemaligen Österreichring gearbeitet. Damit rückt das Ligier-Gespann in der Tabelle wieder auf Tuchfühlung an G-Drive Racing heran. Der Erfolg in der LMP3-Klasse geht an Eurointernational nach einer Strafe gegen die United-Autosports-Kontrahenten. Ferrari gewann die GTE-Klasse.

Langstrecken-WM: Jota erwägt LMP1-Aufstieg, Webber überzeugt vom Verbleib Porsches

0
Um das System der Fahrereinstufungen weiter zu verbessern und transparenter zu gestalten, hat die FIA die ehemaligen Formel-1-Piloten Derek Warwick und Karun Chandhok in das Entscheidungsgremium aufgenommen. Zudem schielt Jota Sport auf die LMP1-Kategorie und JDC-Miller Motorsport plant eine Teilnahme an den 24 Stunden von Le Mans. Ein Nachrichtenspiegel.

IMSA: Team Penske spannt mit Oreca und HPD zusammen

0
Um einen DPi-Prototyp für die IMSA SportsCar Championship zu konstruieren, bündelt das Team Penske seine Kräfte mit HPD und Oreca. Als Entwicklungsbasis fungiert das LMP2-Modell 07. Da Sportwagenrennen ein „integraler Bestandteil“ der Mannschaftshistorie seien, habe Roger Penske stets eine Rückkehr in diesen Bereich angestrebt.

Le Mans: Rebellion Racing verliert nach Disqualifikation den dritten Gesamtrang

0
Der ACO hat am gestrigen Abend die Drittplatzierten von Rebellion Racing disqualifiziert. Dem Schweizer Rennstall werden zwei Vergehen gegen das Reglement vorgeworfen, unter anderem die Modifizierung des homologierten LMP2-Bodyworks von Oreca.

Le Mans: Was war das denn?

0
Selten in der Historie der 24 Stunden von Le Mans war es einfacher, den Gesamtsieg davonzutragen. Oder vielleicht: Selten war es schwieriger, als Erstplatzierter die Ziellinie zu überqueren? Die Beurteilung der Veranstaltung bereitet Schwierigkeiten, ebenso deren Zukunft. Was zur Hölle war das denn?

Fotostrecke: Ein denkwürdiges 24-Stunden-Rennen in Le Mans

0
Letzten Endes wandte Porsche ein drohende Niederlage ab, feierte stattdessen den dritten Le-Mans-Siege in Folge. Dahingegen rieb sich Widersacher Toyota schon frühzeitig an seiner eigenen Offensive auf. In der GTE-Pro-Kategorie bekriegten sich die Protagonisten bis zur Ziellinie. Das 24-Stunden-Rennen in Bildern. Eine Galerie von Maximilian Graf.

Tipp der Redaktion: Ist Toyota turmhoher Favorit?

0
Die SportsCar-Info-Redaktion formuliert eine geradezu einhellige Vorhersage: Toyota gewinnt in diesem Jahr das 24-Stunden-Rennen von Le Mans. Doch ist die TMG-Abordnung tatsächlich der turmhohe Favorit? Oder ist Porsche in der Lage, den Titel an der Sarthe zu verteidigen? Die Tipps der Autorenschaft.

Le Mans: Gelingt einer LMP2-Mannschaft der Sprung aufs Gesamtpodest?

0
Wie schon in den vergangenen Jahren starten in der LMP2-Klasse die meisten Fahrzeuge. Insgesamt duellieren sich fünfundzwanzig Prototypen in der zweiten Liga der Sportwagen. Jedoch ist es schwer einen klaren Favoriten zu benennen. Mindestens sieben Mannschaften können sich den Klassensieg sichern und weitere sieben sind heiße Podiumsanwärter.

Le-Mans-Test: Toyota verfestigt Dreifachführung am Nachmittag

0
Auch während des zweiten Tests hat Toyota bei den Le-Mans-Probefahrten den Ton angegeben. Die Tagesbestzeit hätte sogar hingereicht, um bei der letztjährigen Auflage des 24-Stunden-Rennens auf der Poleposition zu stehen. Letztlich belegte Gazoo Racing erneut die Ränge eins bis drei. Die LMP2-Prototypen konsternierten mit extrem hohen Spitzengeschwindigkeiten.

ELMS in Monza: G-Drive Racing triumphiert trotz Durchfahrtsstrafe

0
G-Drive Racing hat den zweiten ELMS-Saisonlauf in Monza gewonnen. Damit nahmen Léo Roussel, Ryo Hirakawa und Memo Rojas nicht nur Revanche für das Debakel beim Auftakt, sondern eroberte auch die Tabellenführung. Eine Durchfahrtsstrafe in der Schlussphase bremste das Oreca-Trio nicht.

ELMS in Silverstone: United Autosports gewinnt den Saisonauftakt

0
United Autosports räumt beim Auftakt der European Le Mans Series in Silverstone auf ganzer Linie ab und gewinnt sowohl in der Gesamtwertung als auch der LMP3-Klasse. Auf der vorletzten Runde kassierte Filipe Abuquerque den bis dato Führenden und fuhr zum ersten Saisonsieg im neuen Jahr.

Fotostrecke: Rebellion Racing präsentiert Beklebung seines LMP2-Gefährts

0
Angelegentlich des Automobilsalons in Genf hat Rebellion Racing die Folierung seines Oreca-07-Prototyps präsentiert. Nach einem langjährigen Engagement in der LMP1-Spitzenklasse für Privatiers wechselt das helvetische Gespann in dieser Saison mit einem Zwei-Wagen-Aufgebot in die LMP2-Kategorie.

Langstrecken-WM und ELMS: ACO vermeldet rückläufige Starterzahlen

0
Der ACO hat die diesjährigen Starterlisten für die Langstrecken-WM und der Europäischen Le-Mans-Serie veröffentlicht. Demnach sind die Teilnehmerzahlen in beiden Wettbewerben rückläufig. Achtundzwanzig Nennungen sind für den weltweiten, sechsunddreißig für den kontinentalen Wettbewerb eingegangen.

DPi gegen LMP2: Ein Duell unter Brüdern?

0
Ab Donnerstag wird es ernst in Daytona. Am Nachmittag starten die ersten freien Trainings für den Saisonauftakt, dem 24-Stunden-Rennen in Florida. Es wird das Debüt gleich zweier Fahrzeuge sein: Der LMP2 der Generation 2017, sowie der DPi. Der DPi stammt vom LMP2 ab, doch wie viel Gleichheit ist noch übrig?

Langstrecken-WM: Sébastien Buemi fehlt beim Prolog, WRT liebäugelt mit LMP2

0
Um an der Formel E teilzunehmen, verzichtet Sébastien Buemi auf eine Teilnahme am Prolog in Monza. Derweil liebäugelt das W Racing Team mit einem Programm in der LMP2-Klasse. Auf ebenjene Wertung schielt auch António Félix da Costa. Ein Nachrichtenspiegel zur Langstrecken-WM.

Langstrecken-WM: Manor plant LMP1-Programm für 2018

0
Manor hat seine Pläne für die Zukunft preisgegeben: Demnach plant der Rennstall ein paralleles LMP1- und LMP2-Programm ab der Saison 2018. Als Einsatzfahrzeug in der Spitzenklasse soll der neue Prototyp von Ginetta dienen. Bei den kleinen Sportwagen hält man Oreca die Treue.

Neuste Fotostrecken

Meistgelesene Artikel

Videos

Social Media

24,895FansGefällt mir
747FollowerFolgen