- Anzeige -

Schlagwort: Klaus Abbelen

N’ring 24 und VLN: Frikadelli Racing startet mit Werksuntertützung

0
Frikadelli Racing hat sein Rennprogramm für die Saison 2020 präsentiert. Die Truppe von Klaus Abbelen wird mit zwei Porsche 911 GT3 R an der NLS, dem Qualifikationsrennen und den 24 Stunden vom Nürburgring teilnehmen. Zudem erhält die Mannschaft Werksunterstützung seitens Porsche.

Kyalami: Porsche gewinnt in Südafrika und holt beide Meistertitel

0
Porsche ist der große Sieger der Neuauflage der Neun Stunden von Kyalami. Neben dem Rennsieg gewann der deutsche Konstrukteur auch beide Wertungen der Intercontinental GT Challenge. Nick Tandy, Dennis Olsen und Mathieu Jaminet gewannen das Rennen für die Mannschaft Frikadelli Racing. Walkenhorst Motorsport verhinderte einen Porsche-Doppelsieg.

STT: Frikadelli Racing plant weiteren LMP3-Einsatz auf dem Nürburgring

0
Frikadelli Racing hat bestätigt, mit dem Ligier JS P3 auch am Finale der Spezial-Tourenwagen-Trophy auf dem Nürburgring teilzunehmen. Bei der Premiere in Hockenheim errang Teamchef Klaus Abbelen den Laufsieg im Sprintrennen am Sonntag.

STT: Frikadelli Racing unternimmt Gaststart mit LMP3-Prototyp

0
An diesem Wochenende unternimmt Frikadelli Racing einen Gaststart in der Spezial-Tourenwagen-Trophy. Erstmals im Einsatz: ein Ligier JS P3. Ins Steuer greift Teamchef Klaus Abbelen, der bereits in der Saison 2016 mit einem Porsche 962 an zwei Läufen der Sprintserie teilnahm.

ADAC GT Masters: Frikadelli Racing plant Gaststart auf dem Nürburgring

0
Um sich Anregungen für die nächstjährige Planung zu holen, nimmt Frikadelli Racing während der zweiten Saisonhälfte an verschiedenen Wettbewerben teil. Erste Station: das ADAC GT Masters auf dem Nürburgring. Anschließend stehen internationale Einsätze auf dem Fahrplan.

VLN: Frikadelli Racing steigt nach dem 24-Stunden-Rennen aus

0
Aufgrund einer fünfprozentigen Leistungsreduktion der SP9-Sportwagen hat Frikadelli Racing entschlossen, nach dem 24-Stunden-Rennen aus der VLN-Langstreckenmeisterschaft auszusteigen. Einerseits sei die entsprechende Balance-of-Performance-Anpassung zur Unzeit erfolgt, andererseits sinnentleert.

VLN: Frikadelli Racing bestreitet Finale mit nur einem Elfer

0
Frikadelli Racing hat in einem Presseschreiben angekündigt, an der Saisonendrunde der VLN-Langstreckenmeisterschaft mit nur einem Porsche 911 GT3 R teilzunehmen. Das Pilotenensemble rekrutiert sich aus Lance David Arnold und Alex Müller. Gegebenenfalls greift auch Teamchef Klaus Abbelen ins Steuer.

ADAC GT Masters: Frikadelli Racing muss auf Gaststart verzichten

0
Die VLN-Dauerstarter von Frikadelli Racing hatten beabsichtigt, einen Gaststart im ADAC GT Masters zu unternehmen. Allerdings hinderte die nottuende Umrüstung des Neunelfers die Porsche-Mannschaft an diesem Vorhaben.

Sabine Schmitz: „Ich habe das Team vermisst“

0
Sabine Schmitz nimmt am dritten Lauf der VLN-Langstreckenmeisterschaft teil. Ihr Rennstall Frikadelli Racing hat die Rückkehr in einer Pressemitteilung offiziell bestätigt. „Ich habe das Team vermisst und auch das ganze Geschehen drumherum“, meint die Langstreckenathletin. „Nur als Gast an der Box zu stehen, ist nicht gut.“

N’ring 24: Marco Seefried startet für Frikadelli Racing

0
Frikadelli Racing hat sein Fahreraufgebot für das 24-Stunden-Rennen weiter aufgestockt. Marco Seefried greift in einem der Neunelfer aus Barweiler ins Lenkrad. Vorher bestreitet dies für die Mannschaft den zweiten VLN-Lauf sowie das Qualifikationsrennen.

VLN: Frikadelli Racing verlängert mit Norbert Siedler und Alex Müller

0
Frikadelli Racing hat mitgeteilt, seine Zusammenarbeit mit Norbert Siedler und Alex Müller fortzusetzen. „Sie sind schnell, sie sind zuverlässig und mit ihrer Erfahrung eine große Bereicherung für das Team“, bekräftigt Teamchef Klaus Abbelen. Zudem stattet Dunlop die Porsche-Equipe künftig mit Pneus aus.

VLN und N’ring 24: Frikadelli Racing verpflichtet Felipe Fernández Laser

0
Felipe Fernández Laser verstärkt Frikadelli Racing beim VLN-Saisonauftakt sowie beim 24-Stunden-Rennen auf dem Nürburgring. Damit hat das Porsche-Gespann eine weitere Neuverpflichtung bestätigt. Die Ambition bei der eintägigen Wettfahrt in der Eifel: der Gesamtsieg.

VLN und N’ring 24: Frikadelli Racing engagiert Lance David Arnold

0
Lance David Arnold tritt in diesem Jahr für Frikadelli Racing auf der Nürburgring-Nordschleife an. „Gemeinsam haben wir uns ehrgeizige Ziele gesetzt“, meint der Neuzugang im Porsche-Team. Teamchef Klaus Abbelen bescheinigt dem Duisburger eine „hohe Grundgeschwindigkeit“ und „professionelle Einstellung“.

VLN: Frikadelli Racing verstößt gegen Lärmvorschriften

0
Die Profibesatzung von Frikadelli Racing fiel beim VLN-Halbfinale den Lärmvorschriften zum Opfer. Um Modifikationen am Auspuff vorzunehmen, mussten Norbert Siedler und Klaus Bachler einen außerplanmäßigen, zeitintensiven Boxenstopp einlegen. Anschließend testete das Porsche-Gespann neue Dunlop-Reifen, ehe Regenschauer einsetzten.

VLN: Frikadelli Racing startet nur mit einem Fahrzeug

0
Klaus Abbelen muss beim morgigen VLN-Lauf auf ein Fahrzeug verzichten. Der als Profi-Wagen bekannte Porsche 911 GT3R von Norbert Siedler und Frank Stippler kann aufgrund von Terminkonflikten nicht eingesetzt werden. Abbelen startet daher nur mit einem Auto für sich selbst und Andreas Ziegler.

VLN: Daniel Keilwitz unterstützt Frikadelli Racing

0
Personelle Änderung bei Frikadelli Racing: Daniel Keilwitz gewährt Norbert Siedler Unterstützung, welche somit das Profiduo beim sechsten Lauf zur VLN-Langstreckenmeisterschaft formieren. Am zweiten Porsche-Neunelfer testet die Kultmannschaft aus Barweiler überdies erstmals Falken-Reifen.

Juni 2017: Der Monat im Rückspiegel

0
Der DMSB verweigerte Luigi Stanco die Lizenz, in Le Mans entrann Porsche mit Ach und Krach dem LMP2-Zwergenaufstand. Ferner beanstandete Christian Schütz die Kollisionsbereitschaft im ADAC-GT-Masters-Mittelfeld, während an der Sarthe die Hyperinflation ausgebrochen ist. Der Monat Juni im Rückspiegel.

Klaus Abbelen: „Schade, dass ab jetzt einige Topautos fehlen“

0
Nicht nur das Publikum entlang der Nordschleife bedauert den VLN-Teilnehmerrückgang nach dem 24-Stunden-Rennen. Auch die Teams. „Sicher finde ich es etwas schade, dass ab jetzt einige Topautos fehlen werden“, meint Teamchef Klaus Abbelen. Die Ambition von Frikadelli Racing: ein Podestrang.

N’ring 24: Frikadelli Racing vervollständigt seinen Fahrerkader

0
Frikadelli Racing hat seine Fahrermannschaft fürs 24-Stunden-Rennen auf dem Nürburgring am übernächsten Wochenende vervollständigt. Die Ambition der Profibesatzung: der Gesamtsieg. Voraussetzung für dieses Unternehmen sei eine faire Balance of Performance, kehrt Teamchef Klaus Abbelen hervor.

April 2017: Der Monat im Rückspiegel

0
Im April erregte die Balance of Performance von Neuem die Gemüter. Zunächst beanstandete Uwe Alzen die Fahrzeugeinstufung auf der Nordschleife, nach einer Überarbeitung wiederum Klaus Abbelen. Ferner sorgte eine Unsafe Release beim Qualifikationsrennen für Wirbel. Der Monat im Rückspiegel.

Neuste Fotostrecken

Meistgelesene Artikel

Videos

Social Media

25,038FansGefällt mir
756FollowerFolgen