- Anzeige -

Schlagwort: Juan Pablo Montoya

Dane Cameron und Juan Pablo Montoya haben ihren zweiten Sieg in Folge in der IMSA SportsCar Championship gefeiert. Dahinter verhinderte Action Express Racing den Doppelsieg für das Acura Team Penske. Überdies siegte Lexus in der GTD-Wertung.

Das Acura Team Penske steht beim Grand Prix von Detroit auf der Poleposition. Juan Pablo Montoya hat sich im mannschaftsinternen Duell gegen Helio Castroneves durchgesetzt. In der GTD-Klasse steht Porsche vorne, nach dem Turner Motorsport die Pole gestrichen wurde.

Die lange Durststrecke Dane Camerons und Juan Pablo Montoyas endete in Lexington. Das Duo holte seinen ersten Sieg in der IMSA SportsCar Championship nach anderthalb Jahren. Derweil gewann Porsche zum dritten Mal in Folge die GTLM-Wertung. 

An der Spitze der 24 Stunden von Daytona hat sich Acura vor Mazda eingefunden. Oliver Jarvis musste seine Spitzenposition für den Moment an Juan Pablo Montoya abtreten. In der GTLM-Klasse führt derzeit Porsche vor Corvette, in der GTD-Klasse führt ein Acura NSX GT3. Momentan ist das Rennen neutralisiert.

Emil Frey Racing gewann die Silberwertung des Blancpain Endurance Cups, Aston Martin lehnte sich beim 24-Stunden-Rennen gegen die süddeutschen Konstrukteure auf. Tristan Vautier erfocht den IGTC-Titel, Sabine Schmitz besiegte den Krebs. Die zehn Höhepunkte der Sportwagen- und Langstreckensaison 2018.

Luis Felipe Derani steht auf dem Belle Isle Raceway in Detroit auf der Poleposition. Der Nissan-Athlet schlug überraschend das Team Penske, welches sämtliche vorherigen Trainingseinheiten dominierte. Unterdessen schlug Lamborghini Acura in der GTD-Wertung.

Juan Pablo Montoya hat in Long Beach für das Team Penske die erste Poleposition erkämpft. Teilen wird sich der Kolumbianer die erste Startreihe mit dem Cadillac-Athleten Felipe Nasr. Die Ränge dahinter gingen an Joest Racing und wieder das Team Penske. Die beste Ausgangslage in der GTLM-Wertung hat Ford inne.

Bereits am kommenden Wochenende treffen sich die Teilnehmer der Langstrecken-WM im französischen Le Castellet zum Prolog. Obwohl Robert Kubica mehrfach für Manor testete, hat der Pole dem LMP1-Team abgesagt. Darüber hinaus starten Juan Pablo Montoya und Paul di Resta für United Autosports in Le Mans. Ein Nachrichtenspiegel.

Bereits in zwei Wochen beginnt der WM-Prolog. Um während der Supersaison konkurrenzfähig zu sein, haben viele Teams namhafte Fahrer verpflichtet. Unter anderem erhalten Pastor Maldonado, Memo Rojas, Will Stevens und Nyck de Vries ein Cockpit. Zudem bestreitet Juan Pablo Montoya wohl die 24 Stunden von Le Mans. Und: Rückkehr nach São Paulo. Ein Nachrichtenspiegel.

Sowohl Joest Racing als auch das Team Penske haben in der vergangenen Woche erstmals in Daytona getestet. Darüber hinaus stehen Nick Tandy und Earl Bamber vor einer Rückkehr in die IMSA SportsCar Championship. RLL Racing bleibt BMW-Werksteam. Und Jackie Chan DC Racing steht vor der Finalisierung eines Zwei-Wagen-Gespanns für die 24 Stunden von Daytona. Ein Nachrichtenspiegel.
video

Angelegentlich der Frankfurter IAA stellte Bugatti mit dem Chiron einen neuen Rekord auf: Beschleunigung auf vierhundert Kilometer pro Stunde und anschließendes Verzögern bis zum Stillstand binnen 41,96 Sekunden. Nun hat Niklas Lilja mit dem Koenigsegg Agera RS diese Bestleistung, aufgestellt von Juan Pablo Montoya, unterboten: Die Uhr stoppte bei 36,44 Sekunden.

Das Team Penske ist während der Trainingssitzungen zum Petit Le Mans die absolute Bestzeit gefahren. Im allerletzten Durchgang auf der Road Atlanta unterbot Hélio Castroneves die Marke von einer Minute und zwölf Sekunden. In der GTLM-Liga behauptete sich Risi Competizione gegenüber Corvette und BMW.

Das Team Penske hat sein erstes Pilotenduo für die Rückkehr in den Sportwagenbereich bekannt gegeben. Juan Pablo Montoya und Dane Cameron teilen sich einen Acura ARX-05 DPi. Die Besatzung des Schwesterfahrzeugs wird zu einem späteren Zeitpunkt veröffentlicht. Zudem hat Luís Felipe Derani seinen Kontrakt bei Extreme Speed Motorsports verlängert.

Neben dem Stammpersonal Giancarlo Fisichella, Toni Vilander und James Calado nimmt auch Juan Pablo Montoya für Risi Competizione an den Testfahrten für die Zwölf Stunden von Sebring teil. Ein Start bei dem Langstreckenklassiker für die Ferrari-Mannschaft ist jedoch nicht vorgesehen.

Social Media

25,261FansGefällt mir
766FollowerFolgen