- Anzeige -

Schlagwort: GTE-Am

Sakhir: Toyota gewinnt Rennen gegen sich selbst

0
Überraschung: Toyota hat beim WM-Finale in Bahrain einen Doppelsieg gefeiert. Als Erste erreichten Mike Conway, Kamui Kobayashi und José María López das Ziel, wodurch das Trio auch den Weltmeistertitel erfocht. In der GTE-Pro-Kategorie holte wiederum Porsche einen Zweifacherfolg.

Le Mans: Toyota erringt Hattrick

0
Als Favorit angetreten, hat Toyota bei den diesjährigen 24 Stunden von Le Mans abermals den Erfolg für sich reklamiert. Der japanische Konstrukteur gewann das Traditionsrennen an der Sarthe zum dritten Mal hintereinander. United Autosports dominierte die LMP2-Division, Aston Martin reüssierte im GTE-Sektor.

Le Mans: Toyota holt Hyperpole, Porsche in der GTE-Pro vorn

0
Kamui Kobayashi hat die Poleposition bei den 24 Stunden von Le Mans geholt. Der Japaner setzte sich knapp gegen Gustavo Menezes im Rebellion R13 durch. Derweil holte Porsche den ersten Startrang in der GTE-Pro-Kategorie.

Le Mans: Rebellion Racing fährt Bestzeit im Abschlusstraining, IDEC Sport meldet Patrick Pilet nach

0
Rebellion Racing hat auch im Abschlusstraining die schnellste Rundenzeit gedreht. Toyota wurde Zweiter und Vierter. Bei den GTE-Fahrzeugen fuhr Porsche den flottesten Umlauf. Unterdessen hat IDEC Sport Patrick Pilet nachgemeldet.

Le Mans: Rebellion Racing gelingt Bestzeit im Nachttraining

0
Rebellion Racing hat sich im Nachttraining zur Vorbereitung auf die 24 Stunden von Le Mans gesteigert. Beide Besatzungen überwanden die Marke von drei Minuten und zwanzig Sekunden. Schlussendlich sortierte sich Louis Delétraz als Gesamterster ein. In der GTE-Pro-Kategorie platzierte sich Porsche vor Aston Martin.

Le Mans: Toyota bleibt an der Spitze, IDEC Sport verliert beide Fahrzeuge

0
Toyota bestimmt weiterhin das Tempo in Le Mans. Auch nach dem zweiten freien Training fanden sich beide TS050 Hybrid an der Spitze wieder. Unterdessen kämpften Rebellion Racing und IDEC Sport mit Problemen. In der GTE-Pro schlug Porsche zurück.

Le Mans: Toyota bestimmt erstes Training, Aston Martin führt GTE-Pro an

0
Toyota hat das erste freie Training zu den 24 Stunden von Le Mans bestimmt. Brendon Hartley sorgte für die erste Bestzeit. Hinter den beiden Toyotas reihte sich Rebellion Racing ein. In der GTE-Pro erzielte Aston Martin die erste Benchmark.

Le Mans: Toyota, der große Favorit, Spannung in den weiteren Klassen

0
Verabschiedet Toyota den TS050 Hybrid mit dem dritten Le-Mans-Sieg in Folge? Oder siegt erstmals Rebellion Racing an der Sarthe? Wer kann United Autosports in der LMP2 schlagen? Welche Marke siegt in der GTE-Pro-Wertung? SportsCar-Info wagt einen Ausblick auf die diesjährigen 24 Stunden von Le Mans.

Spa-Francorchamps: Toyota erringt Doppelsieg bei WM-Viertelfinale

0
Toyota hat bei den Sechs Stunden von Spa-Francorchamps einen Zweifacherfolg eingefahren. Obenauf: die Tabellenführer Mike Conway, José María López und Kamui Kobayashi. In der LMP2-Wertung holte United Autosports den dritten Sieg in Folge.

Le Mans: ByKolles Racing steht auf Reserveliste, nur sechs LMP1

0
ByKolles Racing steht in diesem Jahr nur auf der Le-Mans-Reserveliste. Damit zählt die LMP1-Spitzenklasse – vorläufig – lediglich sechs Prototypen. Die Mehrheit des Teilnehmerfeldes bildet einmal mehr die LMP2-Kategorie.

Austin: Rebellion Racing fährt dominanten Sieg ein

0
Von der Poleposition gestartet, hat Rebellion Racing bei den Sechs Stunden von Austin einen dominanten Sieg eingefahren. Gustavo Menezes, Bruno Senna und Norman Nato standen zum zweiten Mal in dieser Saison in der Podiumsmitte. Toyota musste mit den Silber und Bronze vorliebnehmen.

Austin: Rebellion Racing fährt zum dritten Mal auf Poleposition

0
Und wieder Rebellion Racing: Die Equipe aus der Schweiz steht bei den Sechs Stunden von Austin zum dritten Mal en suite auf der Poleposition. Währenddessen musste sich Toyota mit den Verfolgerrängen zwei und drei bescheiden. In der GTE-Pro-Kategorie steht erstmals Aston Martin an vorderster Stelle.

Sakhir: Toyota holt Doppelerfolg, Ginetta kollidiert mit Rebellion Racing

0
Die Toyota-Werksmannschaft hat einen Zweifachsieg beim Acht-Stunden-Rennen von Bahrain davongetragen. Letztlich gewannen Mike Conway, Kamui Kobayashi und José María López den vierten FIA-WEC-Lauf. Demgegenüber rammte Ginetta-Pilot Charlie Robertson seinen Rebellion-Racing-Rivalen Bruno Senna schon zu Fahrtbeginn.

Silverstone: Toyota und Ferrari sichern sich erste Startreihen

0
Toyota hat sich erwartungsgemäß die erste Startreihe beim Saisonauftakt der Langstrecken-WM in Silverstone gesichert. Jedoch waren Rebellion Racing und Ginetta näher dran als gedacht. In der GTE-Pro hat Ferrari beide 488 GTE Evo in die erste Startreihe gestellt.

Juni 2019: Der Monat im Rückspiegel

0
Keating Motorsports verlor seinen GTE-Am-Klassensieg in Le Mans, die Bayerischen Motorenwerke beabsichtigen offenbar die Konstruktion eines BMW M4 GT3. Olaf Manthey bemängelte regulatorische Engführungen, Mercedes-AMG präsentierte sein GT3-Evolutionsmodell. Der Juni im Rückspiegel.

Le Mans: Keating Motorsports disqualifiziert, Team Project 1 gewinnt GTE-Am

0
Keating Motorsports wurde nach der technischen Kontrolle bei den 24 Stunden von Le Mans aus der Wertung genommen. Sowohl Tankzeit als auch Tankvolumen wurden von den Regelhütern beanstandet. Damit verliert die Ford-Mannschaft den Sieg in der GTE-Am-Klasse. Das Team Project 1 rückt auf.

Le Mans: Toyotas Generalprobe glückt, Rebellion Racing dahinter

0
Toyota hat seinen allerletzten Probelauf auf dem Circuit de la Sarthe plangemäß absolviert. Im Warm-up zu den 24 Stunden von Le Mans belegte die TMG-Abordnung die Ränge eins und zwei. Als bestes Privatgespann positionierte sich Rebellion Racing an gesamtdritter Stelle.

Le Mans: Aston Martin erhält weniger Ladedruck

0
Vor den 24 Stunden von Le Mans wurde in beiden GTE-Klassen am Freitagabend in die Einstufung eingegriffen. Am stärksten betroffen ist Polesetter Aston Martin, die ihren Ladedruck und Tankvolumen reduzieren müssen. Die Briten, wie vier weitere Hersteller, dürfen jedoch fünf Kilogramm Gewicht ausladen.

Langstrecken-WM: GTE-Pro-Klasse schrumpft, acht LMP1-Teilnehmer

0
ACO und FIA haben anlässlich der Le-Mans-Pressekonferenz die WM-Teilnehmerliste für die Saison 2019/20 veröffentlicht. Insgesamt dreiunddreißig Sportwagen umfasst das Teilnehmerfeld demnach. Davon entfallen acht Einschreibungen auf die LMP1-Klasse, nur sechs auf die GTE-Pro-Wertung.

GTE-Am in Le Mans: Ist der Porsche 911 RSR zu schlagen?

0
Porsche ist der große Dominator der GTE-Am-Kategorie in der Langstrecken-WM. Vor allem Dempsey-Proton Racing und das Team Project 1 drücken der Wertung ihren Stempel auf. Folgt in Le Mans ein weiterer Erfolg?

Neuste Fotostrecken

Meistgelesene Artikel

Videos

Social Media

24,866FansGefällt mir
735FollowerFolgen