- Anzeige -

Schlagwort: Daniel Allemann

Im Endspurt hat die Scuderia Praha die Zwölf Stunden von Spa-Francorchamps zu ihren Gunsten entschieden. Während der Schlussminuten entrang Matteo Malucelli Porsche-Rivale Ralf Bohn, welcher einen allerletzten Tankstopp einlegen musste, die Führung. Bronze erfocht wiederum Phoenix Racing.

Im Duell mit der Scuderia Praha hat Herberth Motorsport schlussendlich die Oberhand gewonnen. Letztlich triumphierten die Porsche-Piloten Daniel Allemann, Ralf Bohn, Matt Campbell und Alfred Renauer mit einem Vorsprung von einem Umlauf. Dahinter folgten drei Mercedes-AMG-Besatzungen.

In einer Entscheidung bringenden Schlussviertelstunde hat Herberth Motorsport die Zwölf Stunden von Imola gewonnen. Damit feierte das Porsche-Quartett Daniel Allemann, Ralf Bohn sowie Robert und Alfred Renauer den ersten Saisonsieg in der 24-Stunden-Serie. Ebenfalls auf dem Podest: IDEC Sport Racing und Förch Racing.

Zielbewusst hat Herberth Motorsport die Erstausgabe des 24-Stunden-Rennens von Austin zu seinen Gunsten entschieden. Nach der Führung im Samstagssegment behauptete sich das Porsche-Gespann auch im entscheidenden Abschnitt. Gestartet von der Poleposition, musste Black Falcon mit Rang zwei vorliebnehmen.

Herberth Motorsport bestreitet das 24-Stunden-Rennen von Spa-Francorchamps mit einem Zwei-Wagen-Gespann. Bei dieser Unternehmung im Ardenner Wald leistet Porsche personelle Unterstützung: Die Werksfahrer Sven Müller und Marc Lieb sowie Markenjunior Mathieu Jaminet sind mit von der Partie.

Und wieder Herberth Motorsport: Die-Porsche-Equipe hat ihren Titel beim 24-Stunden-Renenn auf dem Circuit Paul Ricard verteidigt und feierte den dritten Creventic-Saisonsieg. Daniel Allemann, Ralf Bohn sowie Robert und Alfred Renauer triumphierten mit drei Runden Vorsprung auf Car Collection Motorsport.

Daniel Allemann, Robert Renauer und Alfred Renauer haben das Zwölf-Stunden-Premiererennen in Zeltweg zu ihren Gunsten entschieden. Nach einem Motorschaden bei Grasser Racing begab sich Herberth Motorsport unaufhaltsam auf die Siegerstraße. GP Extrem beförderte den Renault R.S. 01 FGT3 aufs Podium.

Herberth Motorsport hat für Porsche den Gesamtsieg beim diesjährigen 24-Stunden-Rennen von Dubai erfochten. Daniel Allemann, Ralf Bohn, Brendon Hartley sowie Robert Renauer und Alfred Renauer überragten mit einer fehlerfreien Leistung. Die Markenkollegen von Manthey-Racing verhalfen der Zuffenhausener Marke zum Doppelerfolg.

Social Media

25,260FansGefällt mir
766FollowerFolgen