- Anzeige -

Schlagwort: Corvette

Laguna Seca: Ricky Taylor und Filipe Albuquerque bauen Tabellenführung aus

0
Die Tabellenführer Ricky Taylor und Filipe Albuquerque haben den Lauf der IMSA SportsCar Championship in Laguna Seca gewonnen. Wayne Taylor Racing profitierte von einer fehlgeschlagenen Zwei-Stopp-Strategie bei Meyer Shank Racing. Corvette holte einen Doppelerfolg in der GTLM-Wertung.

Le Mans: Geänderte Balance of Performance in den GTE-Klassen

0
Ferrari und Corvette haben vor dem Rennen mehrere Anpassungen an der Einstufung der Fahrzeuge vornehmen müssen. Die italienischen Sportwagen verlieren Ladedruck und drei Liter Tankvolumen. Corvette darf hingegen Ballast entfernen, büßt jedoch auch einen Liter Tankinhalt ein.

Le Mans: Führt Quantität oder Qualität zum GTE-Pro-Sieg?

0
Acht Autos treten in diesem Jahr in der GTE-Pro-Klasse bei den 24 Stunden von Spa-Francorchamps an. Nach dem Ende des Werksprogrammes von Aston Martin gibt es keinen Titelverteidiger. Porsche, Ferrari und Corvette werden um die GT-Krone kämpfen. Dabei kommt erstmals die neue Corvette C8.R zum Einsatz.

GTE-Pro: Porsche bleibt auch 2022 werksseitig am Start

0
Porsche beabsichtigt, auch in der Saison 2022 an der GTE-Pro-Wertung der Langstrecken-WM teilzunehmen. Ferrari hat hingegen noch keine Bekenntnis abgelegt, weiterhin in der Profiwertung anzutreten.

Langstreckensport: Marcel Fässler beendet seine Fahrerkarriere

0
Nach beinahe dreißigjähriger Tätigkeit als Rennfahrer hat Marcel Fässler entschieden, seine Profilaufbahn zu beenden. Der dreimalige Le-Mans-Gewinner aus der Schweiz sei „stolz“ auf das Erreichte.

Dezember 2020: Der Monat im Rückspiegel

0
Porsche kündigte seinen LMDh-Einstieg an, Pratt & Miller wechselt den Eigentümer. Die Bayerischen Motorenwerke trennten sich von Schnitzer Motorsport, das GT2-Teilnehmerfeld nimmt Gestalt an. Der Dezember 2020 im Rückspiegel.

ADAC GT Masters: Callaway Competition bestreitet weitere Saison

0
Callaway Competition hat mitgeteilt, sein langjähriges ADAC-GT-Masters-Programm fortzuführen. Das Leingartener Gespann bestreitet somit die nunmehr fünfzehnte Saison. Die Besatzung der Corvette C7 GT3-R steht noch nicht fest.

ADAC GT Masters: 33 Teilnehmer für Saison 2021 eingeschrieben

0
Das ADAC GT Masters hat für die Saison 2021 eine Teilnehmerzahl von 33 Fahrzeugen verkündet. Der Einschreibestopp erfolgte in dieser Woche. Neben den bekannten Fabrikaten werden auch Autos von Aston Martin und Honda im nächsten Jahr erwartet. Mit dieser Planungssicherheit will die Serie ihre Erfolgsgeschichte fortsetzen.

IMSA: Corvettes Einsatzteam wird verkauft, Teamchef Fehan geht in Rente

0
Pratt & Miller, die Organisation hinter Corvette Racing, wurde an einen Investor für 115 Millionen US-Dollar verkauft. Darüber hinaus beendet der langjährige Programmleiter von Corvette Racing, Doug Fehan, seine Karriere.

November 2020: Der Monat im Rückspiegel

0
Hongli Ye gewann auf den Straßen Macaos, das Team Zakspeed startet mit seiner Viper in Dubai. Toyota besiegte sich selbst, das Wochenspiegel-Team Monschau geht eine Kooperation mit Phoenix Racing ein. Der Monat November im Rückspiegel.

ADAC GT Masters: Organisatoren präsentierten Saisonstarterliste

0
Der ADAC-GT-Masters-Veranstalter hat die diesjährige Saisonstarterliste präsentiert. Die wichtigsten Kennziffern: Dreiunddreißig Nennungen, zwanzig Mannschaften und acht Konstrukteure.

Mai 2020: Der Monat im Rückspiegel

0
Die Veranstalter planen, im Sommer die diesjährige Saison aufzunehmen, einige Hersteller haben bereits Absagen erteilt. Peugeot forciert die Vorbereitungen seiner Le-Mans-Rückkehr, die Ring Police musste die Garagentore endgültig schließen. Der Monat Mai im Rückspiegel.

Le Mans: Corvette Racing wird wohl nicht beim Klassiker starten

0
Corvette Racing wird wohl ebenfalls nicht an den diesjährigen 24 Stunden von Le Mans teilnehmen. Nach dem US-Werksteam Porsches ist dies die zweite Absage einer hochkarätigen Mannschaft.

ADAC GT Masters: Veranstalter muss bei Startplatzvergabe selektieren

0
Der Veranstalter des ADAC GT Masters hat achtundzwanzig von vierunddreißig Startplätzen für die diesjährige Saison vergeben. Zwei weitere Teilnehmer stehen ebenfalls fest. Bei den restlichen Zusagen gelte Markenvielfalt als eines der prioritären Kriterien.

Austin: Corvette C8.R gibt FIA-WEC-Debüt im Februar

0
Die Corvette C8.R gibt beim Sechs-Stunden-Rennen in Austin ihr Debüt in der FIA World Endurance Championship. Derzeit ist die Fahrerfrage noch nicht beantwortet. Insgesamt umfasst die Teilnehmerliste einunddreißig Einschreibungen.

Juli 2019: Der Monat im Rückspiegel

0
Stéphane Ratel plant die Reinstallation der GT1-Kategorie, Audi präsentierte seinen GT2-Sportwagen. In Barcelona debütierte Porsches neuer GTE-Neunelfer, Manthey-Racing verlor seinen Silberrang beim 24-Stunden-Rennen auf dem Nürburgring. Der Monat Juli im Rückspiegel.

Tipp der Redaktion: Sind Corvette und Ford die GTE-Pro-Hauptfavoriten?

0
Sind die nordamerikanischen Mannschaften die Hauptaspiranten auf den GTE-Pro-Klassensieg in Le Mans? Triumphiert Corvette? Verabschiedet sich Ford mit einem Podiumserfolg? Lässt Porsche die Supersaison nur ausklingen? Die SportsCar-Info-Redaktion hat ihre Wetten platziert.

GTE-Pro in Le Mans: Abschlussball für BMW und Ford an der Sarthe

0
Erstmals sind die 24 Stunden von Le Mans das Saisonfinale der Langstrecken-Weltmeisterschaft und gleichzeitig sind sie auch das letzte Rennen für Ford und BMW. Werden die beiden Hersteller den Tanz führen, oder lassen sie sich von ihren Konkurrenten durch die Arena führen? Der Testtag lieferte eine erste Standortbestimmung.

Le-Mans-Testtag: Toyota bestimmt erwartungsgemäß das Tempo

0
Keinerlei unerwarteten LMP1-Ergebnisse hat der Vormittagstest in Le Mans gezeitigt. Toyota beanspruchte die Ränge eins und zwei. United Autosports war in der LMP2-Wertung tonangebend. Corvette platzierte sich bei den GTE-Pro-Rennställen vor Ford. Spirit of Race war das schnellste GTE-Am-Gespann.

Most: Callaway Competition siegt kontrolliert nach Rotunterbrechung

0
Callaway Competition hat den Sonntagssieg bei der ADAC-GT-Masters-Begegnung in Most unumwunden für sich reklamiert. Von der Poleposition gestartet, musste Grasser Racing mit der Silbertrophäe vorliebnehmen. Eine Kollision zwischen David Jahn und Thomas Preining zog eine Rotintermission nach sich.

Neuste Fotostrecken

Meistgelesene Artikel

Videos

Social Media

24,866FansGefällt mir
736FollowerFolgen