- Anzeige -

Schlagwort: Autodromo Internazionale del Mugello

Ferrari-Triumph in Mittelitalien: Die Scuderia Praha hat einen unangefochtenen Triumph bei den Zwölf Stunden von Mugello errungen. Platz zwei belegten die Lamborghini-Kontrahenten von Barwell Motorsport. In der Pro-Am-Wertung reüssierte Hofor-Racing.

Die Scuderia Praha behauptet nach dem dreistündigen Eröffnungssegment zum Zwölf-Stunden-Rennen von Mugello die Führung. Der beste Verfolger befindet sich noch im selben Umlauf: das Lamborghini-Ensemble von Barwell Motorsport. Somit führen zwei italienische Hersteller den Wettbewerb zur Unterbrechung an.

Bei den Zwölf Stunden von Mugello steht die Mercedes-AMG-Abordnung in der ersten Startreihe. Intern setzte sich SPS Automotive Performance gegenüber Hofor-Racing durch. Dahinter sortierte sich die Scuderia Praha ein. Streckenreparaturen brachten Verzögerungen im Zeitplan mit sich.
video

Livestream: Zwölf Stunden von Mugello – Zweiter Rennabschnitt
video

Livestream: Zwölf Stunden von Mugello – Erster Rennabschnitt
video

Livestream: Zwölf Stunden von Mugello – Qualifikation

Die Scuderia Praha hat die Zwölf Stunden von Mugello gewonnen. Die Tschechen führten nahezu das ganze Rennen das Feld an. Komplettiert wurde das Podium von IDEC Sport Racing und Konrad Motorsport.

Am zurückliegenden Wochenende hievte sich Alessandro Zanardi nach einjähriger Pause zurück ins Cockpit. Und zwar erfolgreich. Bei der Finalrunde der Italienischen GT-Serie in Mugello belegte BMW-Pilot zunächst den sechsten Rang und gewann sodann den allerletzten Saisonlauf. Die triumphale Rückkehr in Bilder.

In Vorbereitung auf das Finale der Italienischen GT-Meisterschaft hat Alessandro Zanardi zu Wochenbeginn in Mugello getestet. Am selben Schauplatz nimmt der beinamputierte Rennfahrer nach über einem Jahr Pause am übernächsten Wochenende wieder an einem Rennen teil – im BMW M6 GT3.

Social Media

25,261FansGefällt mir
766FollowerFolgen