- Anzeige -

Schlagwort: Alexandre Imperatori

KCMG hat angekündigt, anstatt mit der Marke Nissan mit zwei Porsche-Neunelfern am 24-Stunden-Rennen auf dem Nürburgring teilzunehmen. Daher erhält das chinesische Gespann fahrerischerseits Unterstützung aus Stuttgart-Zuffenhausen. Die ehrgeizige Zielsetzung: der Gesamtsieg.

Porsche hat Absolute Racing und Rowe Racing nominiert, am GT-Weltpokal in Macao teilzunehmen. Ins Lenkrad greifen Kévin Estre und Alexandre Imperatori einerseits, Earl Bamber und Laurens Vanthoor andererseits. Die Ambition: der Gewinn der Siegertrophäe.

Im Abschlusstraining zur Zehn-Stunden-Wettfahrt auf dem Suzuka Circuit hat KCMG die absolute Bestzeit des bisherigen Wochenendes erzielt. Das Nismo-Dreigespann Tsugio Matsuda, Katsumasa Chiyo und Alexandre Imperatori ordnete sich an der obersten Klassementstelle ein. Dahinter: Audi und Mercedes-AMG.

Für G-Drive Racing verlief das ELMS-Wochenende in Monza ambivalent. Einerseits gewann der Oreca-Rennstall die Generalprobe für die 24 Stunden von Le Mans. Andererseits verunfallte Enzo Guibbert bereits in der Anfangsphase. In der LMP3-Kategorie triumphierte Eurointernational. Spirit of Race entschied die GTE-Wertung für sich.

Rowe Racing wird in diesem Jahr als einzige BMW-Delegation werksseitige Unterstützung zuteil. Nun haben die Bayerischen Motorenwerke das siebenköpfige Fahrerensemble präsentiert. Auch die Besatzungen von Falken Motorsports und Walkenhorst Motorsport stehen fest.

Falken Motorsports hat angekündigt, neuerlich eine Doppelstrategie auf der Nürburgring-Nordschleife in Anwendung zu bringen. Die Mannschaft des Reifenherstellers startet mit Porsche und BMW in der VLN-Langstreckenmeisterschaft sowie beim 24-Stunden-Rennen.

Falken Motorsports hat angekündigt, ein Doppelengagement auf der Nürburgring-Nordschleife zu schultern. Der japanische Reifenhersteller bestreitet das 24-Stunden-Rennen sowohl mit Porsche als auch BMW. Dabei wird der Mannschaft in Türkis-Blau beidseitige Werksunterstützung zuteil.

Falken Motorsports absolviert beim VLN-Halbfinale einen Doppeleinsatz. Parallel zur Teilnahme mit dem Porsche-Neunelfer startet der japanische Reifenhersteller beim DMV-250-Meilen-Rennen mit einem BMW M6 GT3. Am Lenkrad des Sechsers: Alexandre Imperatori und Werksfahrer Philipp Eng.

Um sich der Weiterentwicklung des R-One-Prototyps zuzuwenden, hat Rebellion Racing beschlossen, die restlichen WM-Läufe mit nur einem Einsatzwagen zu bestreiten. Demnach stellen sich Mathéo Tuscher, Dominik Kraihamer und Alexandre Imperatori dem Titelkampf mit ByKolles Racing.

Social Media

25,141FansGefällt mir
766FollowerFolgen