- Anzeige -

Ferrari spaltet sich vom Mutterkonzern Fiat Chrysler Automobiles ab. Im Januar will der Automobilkonzern alle Aktienanteile unter seinen Aktionären verteilen. Für Fiat bedeutet dies eine beträchtliche Finanzspritze und für die nun eigenständige Tochter Ferrari die Möglichkeit zum Börsengang.

McLaren Automotive hat angekündigt, eine Spider-Variante des 650S zu fertigen. Die Stückzahl ist auf fünfhundert Exemplare limitiert. Durch eine Hundert-Kilogramm-Gewichtseinsparung sinkt die Masse des Sportwagens auf 1 270 Kilogramm. Die Motorleistung beträgt 675 PS. Der Preis: 340.725 Euro. Der Bolide im Porträt.

Porsche modifiziert seine Sportwagen im Spitzensegment: den 911 Turbo und den 911 Turbo S. Das Ergebnis: eine Leistungssteigerung um zwanzig PS, das die Techniker durch überarbeitete Einlasskanäle im Zylinderkopf, Einspritzdüsen und erhöhten Kraftstoffdruck erreicht haben. Die Präsentation erfolgt auf der North American International Auto Show in Detroit.

Ermöglicht das Engagement zweier britischer Investoren aus London einen Neuanfang für Wiesmann Automotive? Höchstwahrscheinlich beginnt die westfälische Sportwagen-Manufaktur bereits im nächsten Jahr wieder mit der Produktion. Nach einem Insolvenzverfahren war das Unternehmen 2013 liquidiert worden.

Am vergangenen Wochenende feierte der Ultracar Sports Club in Le Castellet seine Premiere. Das erste Zwischenfazit: langsam, leise und langweilig. Stellenweise unbeholfen bewegten die Akteure ihre Hypersportwagen über den provenzalischen Rundkurs. Aber zumindest ermöglicht Stéphane Ratel damit den Einsatz solcher Renner.

Beim ersten Treffen des neuen Ultarcar Sports Clubs im Rahmen des Tausendes-Kilometer-Rennens der BES-Serie in Le Castellet erwartet die SRO mindestens sechzehn exklusivsten Sportwagen. Vier Hersteller unterstützen die Auftaktveranstaltung und entsenden einige ihrer seltenen, rollenden Wertsachen.

Die Scuderia Cameron Glickenhaus hat mit ihrem SCG003C-Sportwagen einen neuen Rekord auf der Nordschleife erzielt. Nach eigener Angabe stoppte die Uhr nach einem Umlauf bei sechs Minuten und zweiundvierzig Sekunden. Mit anderer Konfiguration sei jedoch eine raschere Rundenzeit möglich.

Rennfahrzeughersteller DeltaWing plant die Fertigung eines GT-Sportwagens mit Straßenzulassung. Höchstwahrscheinlich beginnt die Entwicklung noch in diesem Jahr. Ziel des Projekts sei es, die Konstruktionsphilosophie des dreieckigen Prototyps auch im Alltag zu verfolgen.

Die SportsCar-Info-Redaktion hat beschlossen, sein DTM-Ressort durch eine Sportwagen-Sparte zu ersetzen. Der Grund: mangelndes Interesse seitens der Leserschaft. Dennoch thematisiert die Berichterstattung auch in Zukunft die Kooperation zwischen ITR, GTA und IMSA.

Am Freitagvormittag hat der niederländische Konstrukteur Spyker Cars Insolvenz angemeldet. Geschäftsführer Victor R. Muller betont jedoch, dies sei „das Ende des Anfangs“. Der zuständige Sachbearbeiter beginnt nun mit seiner Arbeit als Konkursverwalter.

In der nächstjährigen Saison organisiert die SRO-Gruppe eine Veranstaltung für Ultrasportwagen: den Ultracar Sports Club. Die Liste der teilnahmeberechtigten Fahrzeuge umfasst insgesamt zwanzig Modelle neun unterschiedlicher Hersteller. Das Reglement unterteilt die Teilnehmer in zwei Kategorien ohne Wertung.

Marc Lieb hat mit dem Porsche 918 Spyder einen neuen Rundenrekord für straßenzugelassene Fahrzeuge auf der Nordschleife aufgestellt. Der Werksfahrer erzielte mit dem Hybrid-Sportwagen einen Umlauf unter sieben Minuten. Rallye-Ikone Walter Röhrl und Testpilot Timo Kluck griffen ebenfalls ins Steuer.

Der Porsche-Prototyp 918 Spyder kundschaftete dieser Tage die Nürburgring-Nordschleife aus. Im Rahmen einer Testfahrt erzielte der Weissacher Rennbolide eine Bestzeit von sieben Minuten und 14 Sekunden. Das Fahrzeug habe mit dieser Leistung sein zukunftsfähiges Konzepts voll bestätigt.

Social Media

25,315FansGefällt mir
766FollowerFolgen