- Anzeige -

Auf dem ehemaligen Österreichring stieg das Finale der Sports-Car-Challenge-Saison. Des Weiteren fand das Halbfinale der französischen GT-Serie in Navarra statt. Die Geschehnisse des Wochenendes im Splash & Dash.

Petit Le Mans, SRO-GT-Sprintserie, ADAC GT Masters und VLN-Langstreckenmeisterschaft: Am ersten Oktoberwochenende bleibt – ohne jeden Zweifel – kaum ein Augenblick zum Innehalten. SportsCar-Info einen kombinierten Zeitplan erstellt, um den Überblick über das Sportwagen-Programm zu bewahren.

Am letzten Sommerwochenende herrscht geschäftiges Tun im Bereich Sportwagen und Langstrecke. In Austin treten die Langstrecken-WM und die USCC zu ihrer Gemeinschaftsveranstaltung an. Auf dem Nürburgring begeht die BES ihr Finale, während das ADAC GT Masters in Zandvoort gastiert. Ein kombinierter Zeitplan.

Ereignisreiches Septemberwochenende: Parallel zum 24-Stunden-Rennen von Barcelona findet auf der Nürburgring-Nordschleife der sechsstündige Ruhrpokal statt. Außerdem startet die ELMS-Meisterschaft in Le Castellet und die BSS-Sprintserie an der Algarve. Ein kombinierter Zeitplan.

SRO-GT-Sprintserie, ADAC GT Masters und VLN-Langstreckenmeisterschaft an einem Wochenende: Ein ereignisreiches Wochenende steht bevor. Angesichts dieses umfangreichen Programms hat SportsCar-Info einen kombinierten Zeitplan erstellt.

Geschäftige Tage am zweiten Aprilwochenende: In Silverstone eröffnen die Langstrecken-WM und die Europäische Le-Mans-Serie ihre diesjährige Saison. Auf der Nürburgring-Nordschleife findet wiederum die Vorbereitungsveranstaltung für das 24-Stunden-Renenn statt, in Monza der BES-Auftakt. Der Zeitplan.

SportsCar-Info berichtet seit sieben Jahren über die Ereignisse im Bereich Sportwagen und Langstrecke. Der Anspruch: unabhängiger und kritischer Journalismus. Da sich die Redaktion ausschließlich über Werbeeinblendungen finanziert, haben Leser fortan die Möglichkeit, ihren Beitrag zu leisten.

Erst im Herbst beginnt die diesjährige Saison der Asian Le Mans Series. Im Rahmen der Langstrecken-Weltmeisterschaft werden zwei Rennen abgehalten. Den Abschluss bildet ein dritter Lauf in Malaysia. Zum ersten Mal wird 2015 der ACO federführend bei der Organisation sein.

Nach einer desolaten Saison der Asiatischen Le-Mans-Serie zieht der ACO Konsequenzen. Künftig zeichnet sich der Automobilklub selbst verantwortlich für die Organisation in Fernost. Bislang veranstaltete S2M die Rennen. Den diesjährigen Titel schnappte sich derweil Oak Racing – dank einer dominanten Darbietung.

Brian Frisselle, Randy Pobst, Alex Lloyd und Kyle Marcelli haben Davidson Racing einen überlegenen Sieg beim 25-Stunden-Rennen am Thunderhill gesichert. Der Norma-Rennstall behauptete sich souverän gegen die Konkurrenz aus dem Lager von Porsche und BMW.

BES am selben Wochenende wie die Langstrecken-WM oder ELMS? Überschneidungen zwischen VLN und dem ADAC GT Masters? Die alljährlichen Terminkonflikte geraten mittlerweile zu einem Dauerärgernis für die Beteiligten. Warum gelingt den Veranstaltern keine Absprache, um diese zu minimieren?

Langstrecken-WM in Shanghai, Finale der GT-Sprintserie in Baku und International GT Open in Barcelona: Ehe die Winterpause anbricht, stehen noch einmal ereignisreiche Tage bevor. SportsCar-Info hat einen Zeitplan für das bevorstehende Motorsportwochenende im Herbst erstellt.

Langstrecken-WM, USCC, BES und ADAC GT Masters an einem Wochenende: Am dritten Septemberwochenende ergeben sich vier Terminkonflikte im Bereich Sportwagen. Darum hat SportsCar-Info einen Zeitplan für dieses Mammutprogramm erstellt – die Veranstaltungstage im Überblick.

Thorsten Rüffer dominierte die SCC-Begegnung in Dijon-Prenois. Der Norma-Fahrer gewann sowohl den ersten als auch den zweiten Durchgang in Burgund. Sein ärgster Widersacher: Markenkollege Siegmar Pfeiffer. PRC-Mitstreiter Andreas Fiedler belegte beide Male den Bronzerang.

An diesem Wochenende beginnt die finale Phase der diesjährigen SCC-Saison. Auf dem Circuit de Dijon-Prenois findet das Halbfinale statt. Die gegenwärtigen Tabellenführer der beiden Prototypen-Divisionen: PRC-Pilot Andreas Fiedler und Wolf-Fahrer Flavio Mathys.

Beim SCC-Gastspiel auf dem Hockenheimring hat PRC-Pilot Fabian Plentz seinen ersten Laufsieg in der diesjährigen Saison errungen. Zuvor gelang es Markenkollege Andreas Fiedler, seine Erfolgsserie fortzusetzen. Wolf-Mitstreiter Flavio Mathys dominierte die Division 2.

Andreas Fiedler ist in die Erfolgsspur zurückgekehrt. Beim Gastspiel der Sports Car Challenge auf dem ehemaligen Österreichring hat der PRC-Pilot beide Wertungsläufe gewonnen. Derweil errang Norma-Konkurrent Siegmar Pfeifer wiederholt den Silberrang in Zeltweg.

Zur Saisonmitte tritt die AvD Sports Car Challenge zum Heimspiel in den Alpen an. Die fünfte Begegnung der Sportprototypenserie findet auf der kurzen Variante des ehemaligen Österreichrings statt. Damit betreten sämtliche Athleten Neuland auf der Berg- und Talbahn in der Steiermark.

Norma-Fahrer Thorsten Rüffer hat auf dem Hockenheimring abermals einen SCC-Doppelsieg errungen. Einzig Markenkollegen Siegmar Pfeiffer bot ihm Paroli und sicherte den Silberrang im ersten Durchgang. Beim zweiten Rennen komplettierten Piloten aus dem PRC-Lager das Podium.

Die SCC-Meisterschaft tritt an diesem Wochenende auf dem Hockenheimring. Nach den Erfolgen von PRC-Pilot Andreas Fiedler und Norma-Konkurrent Thorsten Rüffer wird der dritter Saisonsieger gesucht. In der Division 2 bereiteten technische Ungereimtheiten den Fahrern teilweise Schwierigkeiten.

Social Media

25,208FansGefällt mir
766FollowerFolgen