- Anzeige -

PRC-Schützling Dr. Norbert Groer tütete beim Saisonfinale in Monza den Sportwagen-Titel der AvD 100 Meilen ein. Die Meisterschaft der GT- und Tourenwagenwertung war bereits Porsche-Pilot Thomas Langer sicher. Indes erfochten Dietmar Haggenmüller und Jürg Aeberhard im Ford GT den Gesamtsieg.

Wie auch im vergangenen Jahr findet das Saisonfinale des ILMC, der in diesem Jahr sieben Läufe umfasst, im chinesischen Zhuhai statt. Dank einer Einigung zwischen dem ACO und den Streckenbetreibern wird das sechsstündige Rennen am 12. November ausgetragen.

Zur Saisonmitte tritt die AvD Sports Car Challenge zum Heimspiel in den Alpen an. Die fünfte Begegnung der Sportprototypenserie findet auf der kurzen Variante des ehemaligen Österreichrings statt. Damit betreten sämtliche Athleten Neuland auf der Berg- und Talbahn in der Steiermark.

Nach dem suboptimal verlaufenen 24-Stunden-Rennen von Daytona brannten vor allem die Corvette-Starter darauf, endlich ihre volle Leistung zeigen zu können. Am vergangenen Wochenende im Barber Motorsports Park war es nun endlich soweit.

SRO-GT-Sprintserie, ADAC GT Masters und VLN-Langstreckenmeisterschaft an einem Wochenende: Ein ereignisreiches Wochenende steht bevor. Angesichts dieses umfangreichen Programms hat SportsCar-Info einen kombinierten Zeitplan erstellt.

Mit ihrem Sieg beim Auslandsgastspiel in Montréal haben die beiden Chip-Ganassi-Piloten Scott Pruett und Memo Rojas einen weiteren Meilenstein auf dem Weg zur Titelverteidigung erreicht. Stevenson Motorsports gewinnt die GT-Klasse das vierte Jahr in Folge.

Den ersten Tag auf dem Circuit of the Americas beendeten Jon Fogarty und Alex Gurney von Ganisco/Bob Stallings Racing als Tagesschnellste. In der GT-Klasse setzten sich wiederum die Vorjahresmeister von AIM Autosport an die Spitze.

Peugeot hat eine Konzeptstudie entwickelt, welche an die Indy-500-Erfolge zu Beginn des vergangenen Jahrhunderts gemahnen soll: den L500 R Hybrid. Die Eckdaten: ein Vier-Zylinder-Turbomotor mit 270 PS, kombiniert mit zwei Elektroantrieben an der Vorder- und Hinterachse, die zusätzlich fünfhundert PS leisten.

Onroak Automotive hat seinen ersten Morgan LMP2 in Asien verkauft. Damit wird das Auto in Zukunft von KCMG in der neuen asiatischen Le-Mans-Serie eingesetzt. Das erste Rennen des neuen Championats in Fernost findet am 4. und 5. Mai im chinesischen Zhuhai statt. 

Torsten Rüffer hat beim SCC-Gastspiel in Oschersleben einen Doppelsieg errungen. Nach einem souveränen Start-Ziel-Erfolg im ersten Durchgang profitierte der Norma-Pilot jedoch von Problemen bei PRC-Kontrahent Siegmar Pfeifer. In der Division 2 triumphierten Flavio Mathys und Anja Jouhsen.

Volkswagen hat einen weiteren Test in Südfrankreich absolviert. Dabei wurde die verbesserte Aerodynamik und das überarbeitete Energiemanagement getestet. Nun soll der erste Test in der Eifel erfolgen.

Dank einer Glanzleistung im Nassen hat Flying Lizard Motorsports das 25-Stunden-Rennen am Thunderhill dominiert. In der Mitte des Siegertreppchens jubelten Darren Law, Johannes van Overbeek, Guy Cosmo und Tomonobu Fujii. Eine Schlüsselrolle spielten die Reifen.

Chip Ganassi Racing ließ in der Schlussphase keinerlei Zweifel aufkommen, wer aus den 24 Stunden von Daytona als Gewinner hervorgehen wird. Montoya behauptete sich im typischen Endspurt gegen die Konkurrenz und errang für seine Mannschaft den Gesamtsieg. In der GT-Wertung feierte Audi einen umkämpften Doppelerfolg.

Am zweiten Testtag des „Roar before the Rolex“ in Daytona zeigte sich Prototypen-Aufsteiger Team Sahlen am besten aufgelegt. Bei den Grand-Tourisme-Sportwagen übernahm ein anderer Porsche von Park Place Motorsport die Führung.

Neben der ALMS hat jüngst auch die Grand-Am, die zweite große Sportwagenrennserie Nordamerikas, seinen Rennkalender für 2012 vorgestellt. Unter den 13 Rennen sind sowohl neue Rennstrecken, wie in Detroit und Indianapolis, und renommierte Nordamerikanische Sportwagen-Kurse.

Und wieder Flying Lizard Motorsports: Die kalifornische Equipe hat zum vierten Mal en suite das 25-Stunden-Rennen am Thunderhill gewonnen. Der Einsatzwagen: ein Porsche 911 GT3 RSR, den Wolf Henzler, Johannes van Overbeek, Justin Marks, Charlie Hayes und Andy Wilzoch pilotieren.
video

Timo Bernhard hat im Porsche 919 Hybrid Evo den Rekord auf der Nordschleife gebrochen. Der amtierenden Langstreckenweltmeister verbesserte den Rundenrekord auf 5:19,546 Minuten. Dabei erreichte er eine Spitzengeschwindigkeit von knapp 370 Kilometer pro Stunde.

Die Qualifikationsbestzeit für das Grand-Am-Rennen im Barber Motorsports Park ging wie auch in Austin wieder an Bob-Stallings-Fahrer Jon Fogarty. In der GT-Kategorie fuhr John Edwards im Stevenson-Camaro die schnellste Runde.

Die Audi-Equipe von Flying Lizard Motorsports hat ihren Titel beim 25-Stunden-Rennen am Thunderhill verteidigt. Darren Law, Johannes van Overbeek, Dion von Moltke und Mike Hedlund erstiegen die höchste Stufe des Siegertreppchens. Platz zwei belegte das Ryno Racing Team mit einem Ginetta-Prototyp.
video

Romain Dumas hat für Volkswagen einen neuen Rekord für Elektrofahrzeuge aufgestellt. Der Routinier umrundete im umgebauten Pikes-Peak-Sieger VW ID.R die Nordschleife in 6:05,33 Minuten. Damit unterbot der Franzose den bisherigen Rekord um vierzig Sekunden. Steigt ein und schaut Dumas beim Arbeiten zu.

Social Media

25,208FansGefällt mir
766FollowerFolgen