- Anzeige -

An diesem Wochenende tritt die Sports-Car-Challenge in Oschersleben. Angesichts der Streckencharakteristik der Motorsport-Arena sind die Division-2-Fahrer womöglich in der Lage, um Gesamtsiege zu kämpfen. PRC-Primus Andreas Fiedler strebt jedoch eine Fortsetzung seiner Erfolgsserie an.
video

Anlässlich des NZ Festival of Motor Racing hat Earl Bamber eine Demonstrationsfahrt mit einem Le-Mans-Prototyp der neunziger Jahre unternommen: dem Porsche LMP1-98 auf TWR-WSC-Basis. Der Neuseeländer drehte einige Runden im Hampton Downs Motorsport Park. Cockpit-Aufnahmen der Präsentation.

Schnellstes Grand-Am-Rennen aller Zeiten: Max Angelelli und Ricky Taylor erarbeiteten sich einen lupenreinen Start-Ziel-Sieg in Watkins Glen. Memo Rojas und Scott Pruett kreuzten nach einem ereignislosen Wertungslauf als Zweite die Ziellinie. Weitaus mehr Dramaturgie bot unterdessen die GT-Wertung.

Beim traditionellen 24-Stunden-Rennen von Daytona messen sich jährlich einige der besten Sportwagen-Mannschaften Nordamerikas. Dafür wappnen sich diese alljährlich mit den besten Piloten der Szene, unter anderem aus den Werkskadern von Audi und Porsche.

Wegen des Porsche-Rekordversuches plagten den DMSB-Präsidenten Hans-Joachim Stuck Sicherheitsbedenken. Schlimmstenfalls hätte die FIA ein etwaiges Vorkommnis veranlasst, die Nordschleife des Nürburgrings zu schließen. Seiner Meinung nach, solle es keine weiteren Projekte dieserart geben.

Gerhard Münch hat sich beim Finale in Monza den Titel der österreichischen Sports-Car-Challenge gesichert. Obwohl im Vorfeld etliche Rechenspiele angestellt wurden, triumphierte der Norma-Pilot mit zwei Klassenerfolgen souverän. Derweil dominierte Fabian Plentz die Gesamtwertung.

Anlässlich des 24-Stunden-Rennens auf dem Nürburgring organisiert Porsche eine Demonstrationsrunde auf der Nordschleife. Timo Bernhard pilotiert den 919 Hybrid Evo über die Traditionspiste, Hans-Joachim Stuck den Gruppe-C-Prototyp 956 C. Allerdings fahren beide hinter dem Safety Car her.

Wolf-Schützling Ivan Bellarosa krönte seine Erfolgssaison mit einem Doppelsieg in Barcelona. Beim SPEED-Finale zelebrierte der designierte Meister zwei Kantersiege auf dem katalanischen Kurs. Gaststarter Enrique Bernoldi erzielte zweimal die Poleposition, blieb im Rennen jedoch resultatlos.

Zur Zwölf-Stunden-Marke führte Dario Franchitti die 51. Ausgabe der 24 Stunden von Daytona an. Gegenwärtig fahren noch sieben Daytona-Prototypen noch innerhalb einer Runde. Ferrari führt unterdessen die GT-Klasse an.

An diesem Wochenende steigt in Südkorea der Auftakt zur asiatischen Le-Mans-Serie. Zur ersten Meisterschaftsrunde wurden elf Fahrzeuge in drei Kategorien gemeldet. In der Spitzenklasse duelliert sich Morgan. Geschäftsführer Mark Thomas ist dennoch gewiss, ein solides Fundament geschaffen zu haben.

Ein weiteres Mal musste in der US-Langstreckenszene eine Qualifikation abgesagt werden. Nach der ALMS in Long Beach und der Grand-Am in Homestead fiel ein weiteres Qualifying buchstäblich ins Wasser. Die Startaufstellung entspricht daher den Punktständen.

Dreifachsieg in Florida: Titelverteidiger Chip Ganassi musste sich bei den 24 Stunden von Daytona der Ford-Übermacht geschlagen geben. Das Michael-Shank-Quartett Allmendinger, Negri, Pew und Wilson triumphierte denkbar knapp vor den Markenkollegen. Corvette lieferte eine durchwachsene Vorstellung ab.

Aktuelle Spekulationen weisen auf einen Rekordversuch durch Volkswagen auf der Nürburgring-Nordschleife hin. Mit dem VW I.D. R sollen sie planen, den Rekord für elektrische Fahrzeuge und eventuell auch den absoluten Rundenrekord anzugreifen. Die schnellste jemals gefahrene Zeit hat derzeit Porsche inne.

Andreas Fiedler ist in die Erfolgsspur zurückgekehrt. Beim Gastspiel der Sports Car Challenge auf dem ehemaligen Österreichring hat der PRC-Pilot beide Wertungsläufe gewonnen. Derweil errang Norma-Konkurrent Siegmar Pfeifer wiederholt den Silberrang in Zeltweg.
video

Volkswagen Motorsport hat die Onboardaufnahme von der Rekordfahrt auf der Tianmen-Bergstraße veröffentlicht. Die hochanspruchsvolle Straße liegt in China und wird auch Himmelspforte genannt. Insgesamt ist die Strecke 10,906 Kilometer lang und besitzt 99 Haarnadelkurven. Romain Dumas bewältigte den Kurs mit dem Elektroprototypen in 7:38,585 Minuten.

Wimpernschlag-Entscheidung in Daytona: Ganassis Erfolgsgaranten Pruett und Rojas knüpften nahtlos an die Siegesserie im vergangenen Jahr an. Gemeinsam mit Hand und Rahal siegten die Grand-Am-Titelverteidiger hauchdünn vor den Teamkollegen beim Aufgalopp in Florida.

Für das 25-Stunden-Rennen auf dem Thunderhill Raceway im kalifornischen Willows haben sich 63 Starter in die Teilnehmerliste eintragen lassen. Das Feld ist geprägt von Renntourenwagen und GT-Boliden, vom Mazda MX-5 über kleinere Prototypen bis hin zu einem Audi R8 LMS.

Die Welt des Motorsports steckt voller interessanter Technologien. SportsCar-Info nutzt die rennfreie Winterzeit, um jeden zweiten Mittwoch in einer kleinen Technikschule verschiedene Aspkete im Sportwagensektor unter die Lupe zu nehmen. Heute: die verschiedenen Fahrzeugkonzepte vom LMP bis zum GT.

Nach dem unerwartet dominanten Sieg des Meisterteams Chip Ganassi Racing beim 24-Stunden-Rennen von Daytona folgt nun der nächste Paukenschlag: Michael Shank Racing wird disqualifiziert und erhält darüber hinaus Punktabzüge sowie eine Geldstrafe.

Die Grand-Am ist zu Gast auf der Belle Isle im Detroit River als Rahmenprogramm des IndyCar-Rennens. Am gestrigen Abend nach mitteleuropäischer Zeit fand das Qualifying statt. Schnellste waren Jon Fogarty bei den Prototypen und Guy Cosmo bei den GT-Kriegern.

Social Media

25,152FansGefällt mir
766FollowerFolgen