- Anzeige -

Abu Dhabi: Doch nur 18 Wagen zum Saisonauftakt

0
Zum Saisonstart der GT1-WM in Abu Dhabi am kommenden Wochenende treten jetzt doch nicht wie ursprünglich gemeldet 20 Wagen an. Die Corvette-Teams DKR und Exim Bank China, hinter dem laut belgischer Quellen Patrick Selleslagh steht, konnten nur zwei Wagen in die Emirate verschiffen.

GT1-WM: SRT übernimmt neue Einsatzgeräte

0
Das Swiss Racing Team hat just seine beiden Lamborghini Murcielago LP 670 R-SV von Reiter Engineering übernommen. Die Schweizer nutzten die Zeit vor den ersten offiziellen Tests für ein roll-out in Frankreich.

GT1-WM: Sumo Power und All-inkl.com komplett

0
Das Feld der FIA GT1 füllt sich nun doch: Sumo Power verpflichtete Jamie Campbell-Walter und David Brabham, während sich das All-inkl.com-Münnich-Team die Dienste von Markus Winkelhock, Nicky Pastorelli und Dominik Schwager sicherte.

SRO-Präsentation: Zwei Musterschüler, ein Sorgenkind

0
Der Erfolg der GT3-Kategorie ist auch 2011 nicht zu übersehen, doch Stéphane Ratel plagen Sorgen. Während GT3-Europameisterschaft und Blancpain Endurance Series boomen, steckt das Aushängeschild des SRO, die FIA-GT1-Weltmeisterschaft, in der Krise.

Swiss Racing: Erster Partner für Wendlinger steht fest

0
Der erste Teamkollege für Karl Wendlinger heißt Max Nielsson. Der Schwede stand bereits im letzten Jahr in den Diensten von Swiss Racing und wird auch heuer im Lamborghini wieder an Bord sein.

GM-Trophy-Vorschau: Gentlemen, start your Engines!

0
Amateurliga beim Ardennen-Klassiker: Innerhalb des gigantischen Starterfeldes bei den 24 Stunden von Spa-Francorchamps wird inmitten des Tumults eine GT3-Kategorie alleinig für semiprofessionelle Piloten ausgeschrieben. Sieben Mannschaften haben sich für diesen Wettbewerb gemeldet.

GT4-Vorschau: Ardennen-Tour im familiären Kreis

0
Lediglich vier Fahrzeuge zählt die kleinste Wertung bei den 24 Stunden von Spa-Francorchamps. Damit ist die GT4-Kategorie beim belgischen Klassiker verhältnismäßig spartanisch besetzt in dem kolossalen Rekordfeld. Es treffen Delegationen von Nissan, Porsche, Aston Martin und Lotus aufeinander.

24 Stunden von Spa: Historische GT3-Schlacht

0
Am letzten Juli-Wochenende steht in Spa-Francorchamps eines der ältesten 24-Stunden-Rennen ins Haus. Gleichzeitig bildet die Hatz auf der Ardennenachterbahn den Höhepunkt der neu geschaffenen Blancpain Endurance Series für GT3- und GT4-Fahrzeuge.

GT3: Erste Bilder des Nissan GT-R

0
Ein Heckflügel mit Ausmaßen einer Flugzeugtragfläche ist das Markenzeichen des Versuchsträgers des neuen Nissan GT-R in GT3-Spezifikation. Schon vor einigen Tagen wurde das neue Einsatzgerät, das auch für die neue GT World Class in Frage kommt, bei Testfahrten abgelichtet.

Splash & Dash: Marcos in Zolder erfolgreich, Audi im Süden auf dem Vormarsch

0
Beim Auftritt der Dutch Supercar Challenge in Zolder sammelte Marcos-Spezialist Cor Euser wichtige Punkte zur Aufholjagd in der Meisterschaft. In der Zwischenzeit landete Ferrari einen Doppelsieg in Estoril. Corvette und Audi teilten sich die Trophäen auf der Apenninen-Halbinsel.

GT3-EM: Erster Porsche-Saisonsieg

0
Maxime Soulet und Paul van Splunteren heißen die Sieger des zweiten Laufs zur GT3-Europameisterschaft in Le Castellet. Für ihr Team ProSpeed Competition holten sie nach einem durchwachsenen Saisonstart den ersten Sieg in diesem Jahr.

GT3-EM: Lamborghini dominiert Lauf eins

0
Albert von Thurn und Taxis und Nikolaus Mayr-Melnhof fuhren im Reiter-Lamborghini einen lupenreinen Start-Ziel-Sieg auf dem Paul Ricard HTTT ein. Von der Poleposition gestartet, ließen sie der Konkurrenz nicht den Hauch einer Chance.

Splash & Dash: Gemischtes Feld in den Ardennen, französischer Porsche-Doppelsieg

0
Am letzten Wochenende gab es in Spa-Francorchamps neuerlich eine Kollaboration zwischen einigen Serien. Die niederländische und internationale GT4-Serie, die britische GT-Meisterschaft und der Aston-Martin-Markenpokal traten in den Ardennen in einem Feld an. Porsche und Ferrari teilten sich die Gesamtsiege.

Australische GT: Quinn verteidigt Tabellenführung

0
Mosler und Lamborghini reüssierten in Down Under: Bei der vierten Runde der australischen GT-Meisterschaft in Townsville sicherten sich VIP Klark Quinn und Supaloc-Pilot Kevin Weeks die Siege. Erstgenannter verweilt somit weiterhin an der Tabellenspitze.

GT Masters: Mercedes ringt Lamborghini nieder

0
Es hat doch noch geklappt: Lamborghini ist nach einem dominanten Wochenende beim Sonntagsrennen des ADAC GT Masters entthront worden. Andreas Wirth und Christian Frankenhout sorgten für den ersten Sieg eines SLS AMG GT3, während ein heftiger Abflug von Alex Plenagl glimpflich ablief.

GT Masters: Stuck-Festspiele im Brummiparadies

0
Vor vollem Haus an der Nürburg zeigten die beiden Stuck-Junioren einen lupenreinen Start-Ziel-Sieg beim Lauf im Rahmen des ADAC Truck GP. Die beiden führenden Teams in der Meisterschaft, Margaritis/Lunardi und Ludwig/Mies, patzen im Rennen und gingen punktelos aus.

GT Masters: Doppelpole für Familie Stuck

0
Zwei Wochen nach Strietzel Stucks Abschied vom aktiven Rennsport beim 24-Stunden-Rennen auf dem Nürburgring sichern sich seine Söhne an gleicher Stelle die Pole-Positionen für die Rennen am Samstag und Sonntag. Im großen Feld mit vielen Gaststartern setze ex-Formel-1-Pilot Heinz-Harald Frenzen mit der viertbesten Zeit ein Ausrufezeichen.

24 Stunden von Spa: Warmrollen in den Ardennen

0
Die beiden Langstrecken-Großereignisse in Le Mans und am Nürburgring liegen gerade hinter uns und schon wirft der nächste Klassiker seine Schatten voraus. Auf der Ardennen-Achterbahn von Spa-Francorchamps hatten die Protagonisten des 24h-Rennens die Chance ihr Material auf den Hochgeschwindigkeitskurs abzustimmen.

GT3-EM: Ferrari und BMW auf Pole

0
Dieses Wochenende finden die Saisonläufe fünf und sechs der GT3-Europameisterschaft im spanischen Navarra statt. Jüngst ging die entsprechende Qualifikation über die Bühne. Die Startpositionen eins gingen an AF Corse und Faster Racing by DB Motorsport. Francesco Castellacci und Nick Catsburg ergatterten damit zum zweiten Mal die Poleposition.

GT3-EM: Mayr-Melnhof/von Thurn und Taxis im zweiten Training obenauf

0
Auch das zweite Training des dritten Rennwochenendes im Rahmen der FIA GT3-Europameisterschaft ist vorüber. Nikolaus Mayr-Melnhof und Albert von Thurn und Taxis sicherten sich die Bestzeit auf dem Kurs in spanischen Navarra.

Neuste Fotostrecken

Meistgelesene Artikel

Videos

Social Media

24,866FansGefällt mir
736FollowerFolgen