- Anzeige -

Dubai: Mücke Motorsport gibt Fahreraufgebot bekannt

0
Mücke Motorsport hat seine Besatzung für die 24 Stunden von Dubai vorgestellt. Die Mannschaft tritt wie in diesem Jahr mit Markus Winkelhock, Stefan Mücke, Mike David Ortmann, Ricardo Feller und Andreas Weishaupt an. Als Einsatzfahrzeug dient der Audi R8 LMS Evo.

Mugello: Ram Racing führt nach erstem Rennabschnitt

0
Das erste Segment des Zwölf-Stunden-Rennens von Mugello ist vorüber. Derzeit rangiert Ram Racing auf dem ersten Platz und führt somit das Feld an. Herberth Motorsport klassierte sich mit einem minimalen Abstand auf Platz zwei, gefolgt von Black Pearl Racing auf dem provisorischem Bronzerang.

Bathurst: Erebus Motorsport macht das Rennen

0
Erebus Motorsport dominierte das Finale in Bathurst und beanspruchte schlussendlich den Triumph für sich. Damit kürten sich Alexander Roloff, Thomas Jäger und Bernd Schneider zum Sieger des Zwölf-Stunden-Rennens auf dem Mount Panorama Circuit. Titelverteidiger Phoenix Racing wurde Vierter.

Hockenheim 12: T2 Racing setzt sich gegen Scuderia Praha durch

0
Bei den Zwölf Stunden auf dem Hockenheimring hat T2 Racing den Gesamtsieg davongetragen. Demgegenüber musste die Scuderia Praha mit Platz zwei vorliebnehmen. Die Vorentscheidung fiel bei einer Code-60-Unterbrechung während der Schlussphase.

24-Stunden-Serie: Creventic sperrt Matteo Malucelli für ein Rennen

0
Wegen einer „vermeidbaren Kollision“ bei den 24 Stunden von Barcelona hat die Creventic-Organisation den Ferrari-Piloten Matteo Malucelli für ein Rennen gesperrt. Der Fahrer der Scuderia Praha verursachte eine Karambolage, welcher insgesamt drei Fahrzeuge zum Opfer fielen.

Barcelona: Scuderia Praha startet von der Poleposition

0
Ferrari startet bei den 24 Stunden von Barcelona von dem ersten Startplatz. Die Scuderia Praha umrundete den Circuit de Catalunya am schnellsten und verwies die Titelverteidiger von Hofor-Racing auf Platz zwei. Kessel Racing und Leipert Motorsport komplettieren die zweite Startreihe.

Dubai: Black Falcon markiert Bestzeit beim freien Fahren

0
Titelverteidiger Black Falcon hat die erste Referenzzeit in Dubai markiert. Das Mercedes-Benz-Gespann erzielte beim freien Fahren in Vorbereitung auf das 24-Stunden-Rennen den schnellsten Umlauf. An zweiter Stelle ordnete sich die Porsche-Mannschaft Fach Auto Tech ein. Dritter wurde RAM Racing.

Dubai: Audi kontrolliert Testmittwoch

0
Eine dreigeteilter Test hat eine vorläufige Standortbestimmung im Dubai Autodrome ermöglicht. Nach einem morgendlichen Regenschauer herrschten während der Orientierungsfahrten wiederum trockene Bedingungen. Dennoch schwenkten die Sportwarte wiederholt rote Flaggen. Letzten Endes kontrollierte Audi den Testauftakt zum 24-Stunden-Rennen.

ADAC GT Masters: Team Joos Sportwagentechnik plant Gastauftritte

0
Das Team Joos Sportwagentechnik beabsichtigt, zwei Gaststarts in der nächstjährigen Saison des ADAC GT Masters zu unternehmen. Das Einsatzfahrzeug: ein Porsche 911 GT3 R, welchen die schwäbische Mannschaft im März auf dem Hockenheimring erstmals testet.

Dubai: Sportkommissare erkennen WRT die Bestzeit ab

0
Das W Racing Team hat seine Poleposition beim 24-Stunden-Rennen von Dubai an Grasser Racing verloren. Der Grund: Christopher Mies erzielte seine schnellste Rundenzeit unter gelber Flagge. Daher erkannten die Sportkommissare dem Audi-Athleten die Bestleistung ab. WRT muss nun von Rang vier starten. Stattdessen an vorderster Stelle: Grasser Racing.

Dubai: Black Falcon führt nach erstem Viertel

0
In Dubai eröffnet die Creventic-Organisation die diesjährige Langstreckensaison. Black Falcon bezieht beim 24-Stunden-Rennen in der Arabischen Wüste die Favoritenstellung, doch Fach Auto Tech verschaffte sich die beste Ausgangslage. Welche Vorgehensweise wählt Titelverteidiger Stadler Motorsport? Die Chronologie der Anfangsphase.

GT-Sport: Leipert Motorsport plant Programm mit Lamborghini und Toyota

0
Auch in diesem Jahr nimmt Leipert Motorsport mit der Marke Lamborghini an der 24-Stunden-Serie teil. Darüber hinaus weitet das Wegberger Gespann sein Programm im Super-Trofeo-Markenpokal aus. Ebenfalls auf der Agenda: Toyota-Einsätze auf der Nürburgring-Nordschleife.

Zwölf Stunden von Budapest: Lamborghini stürmt auf Poleposition

0
Blancpain Racing hat sich die Poleposition für das Zwölf-Stunden-Rennen von Budapest gesichert. Das Lamborghini-Dreigespann Marc Hayek, Nico Pronk und Peter Kox erzielte in souveräner Manier die Bestzeit auf dem Hungaroring. Dahinter sortierten sich Lotus, Audi, BMW sowie Porsche ein.

Dubai: Mercedes-AMG dominiert Trainingsfahrten

0
Im Training zum 24-Stunden-Rennen von Dubai trat Mercedes-AMG als Taktgeber auf. Während der Einzelsitzung der GT-Sportwagen reklamierte die Marke mit dem Stern die Ränge eins bis drei für sich. Anschließend leistete Grasser Racing Widerpart und fuhr die Bestzeit der Übungseinheit aller Teilnehmer. Die Schnellsten im Überblick.

September 2016: Der Monat im Rückspiegel

0
Sabine Schmitz sinniert über einen dressierten Affen im BMW M6 GT3, Audi enthüllte seinen TCR-Tourenwagen RS 3 LMS. Olaf Manthey ängstigen die aerodynamischen Ausuferungen im GT3-Sport, Matteo Malucelli muss eine Ein-Rennen-Sperre in der 24-Stunden-Serie aussitzen. Der September im Rückspiegel.

Startphase in Dubai: Seefried führt nach anfänglichem Chaos

0
Im Laufe des ersten Rennachtels in Dubai profitierte Stadler Motorsport vom Wirbel der Startphase. Mittlerweile verwaltet Marco Seefried die Führung. Dahinter haben sich Lapidus-Pilot Tim Mullen und JLOC-Schützling Takayuki Aoki postiert. Attempto Racing fiel frühzeitig einem technischen Defekt anheim.

Dubai: Black Falcons Wunder aus tausendundeiner Nacht

0
Black Falcon schafft die Sensation am Persischen Golf. Von der Poleposition fuhren die Eifler Falken souverän zum Sieg bei den 24 Stunden von Dubai. Al Qubaisi, Schneider, Bleekemolen und Edwards hatten in der Nacht vom Pech der Schubert-Konkurrenten profitiert und die Führung übernommen, die sie bis ins Ziel nicht mehr abgaben. Trotz Unfall am Mittwoch.

Dubai: Black Falcon triumphiert abermalig

0
Black Falcon konnte sich eine komfortable Führung in der Nacht erarbeiten. Sowohl WRT als auch Manthey-Racing hatten kleinere Probleme. Jedoch vier Stunden vor Schluss verunfallte der Führende Luca Stolz mit dem Hofor Racing Mercedes-AMG GT3. Die Schlussphase im Live-Blog.

Barcelona: Neue Hatz zweimal um die Uhr

0
Der Veranstalter der 24 Stunden von Dubai, die Creventic-Gruppe aus den Niederlandern, plant ein neues Rennen in die 24-Stunden-Serie zu integrieren. Austragungsort soll der Grand-Prix-Kurs im katalanischen Barcelona sein.

Fotostrecke: Dreifachveranstaltung in Silverstone

0
Am vergangenen Wochenende gastierte die Creventic-Agentur mit all ihren Wettbewerben in Silverstone. Die Tourenwagenteilnehmer bestritten ein 24-Stunden-Rennen, während die GT-Sportwagen und Prototypen ein zweigeteiltes zwölfstündiges Rennen im Rennen fuhren. Das Wochenende in Bildern. Eine Galerie von Manfred Muhr.

Neuste Fotostrecken

Meistgelesene Artikel

Videos

Social Media

24,866FansGefällt mir
736FollowerFolgen