- Anzeige -

Pressemeldung

113 BEITRÄGE 0 Kommentare

ADDED VALUE Unlimited übernimmt die Marke Drivelog für eine eigenes Autowerkstatt-Portal. Drivelog erhält zusätzlich einen B2B-Marktplatz für Autoersatzteile.

Fabio Grosse hat sich seinen Traum erfüllt. Beim Nachwuchsförderprogramm Super Racer konnte er sich gegen fast 1 800 Bewerber durchsetzen und darf nun eine komplette VLN-Saison auf einem Porsche Cayman GT4 CS in der dazu gehörigen Cup-Klasse bestreiten.

Vergangenes Wochenende traf das ADAC GT Masters beim Saisonhighlight auf dem Lausitzring auf die DTM und bescherte dem Mercedes-AMG Team Zakspeed ereignisreiche Renntage. Während die beiden Piloten Luca Ludwig und Luca Stolz unglücklich am Samstag einen verdienten Sieg verloren, mussten die beiden Junioren Sylvest/Rogivue eine herbe Enttäuschung hinnehmen.

Beim Finale auf dem Nürburgring hat sich Josef Klüber zum diesjährigen STT-Meister gekrönt. Dem Mercedes-Benz-Fahrer genügten zwei Bronzeränge, um letztlich den Titel zu erringen. Die Laufsiege sicherten sich Porsche-Pilot Ulrich Becker und Audi-Mitstreiter Edy Kamm.

Ullrich Becker hat mit seinem Porsche 997 GT3 RSR den ersten Saisonsieg in der STT-Meisterschaft eingefahren. Der Marler behauptete sich im ersten Rennen auf dem Nürburgring gegen AMG-Fahrer Josef Klübner durch. Der zweite Lauf fiel Nebel zum Opfer.

Thorsten Rüffer dominierte die SCC-Begegnung in Dijon-Prenois. Der Norma-Fahrer gewann sowohl den ersten als auch den zweiten Durchgang in Burgund. Sein ärgster Widersacher: Markenkollege Siegmar Pfeiffer. PRC-Mitstreiter Andreas Fiedler belegte beide Male den Bronzerang.

An diesem Wochenende beginnt die finale Phase der diesjährigen SCC-Saison. Auf dem Circuit de Dijon-Prenois findet das Halbfinale statt. Die gegenwärtigen Tabellenführer der beiden Prototypen-Divisionen: PRC-Pilot Andreas Fiedler und Wolf-Fahrer Flavio Mathys.

Edy Kamm hat mit seinem Audi A4 DTM einen Doppelsieg bei der STT-Meisterschaftsrunde auf dem Nürburgring errungen. Die Silbermedaillen erstritten Viper-Mitstreiter Pertti Kuismanen und Silberpfeil-Pilot Christian Land. Derweil dominierte Audi-80-Turbo-Fahrer Joachim Duscher die Division 2.

Die STT-Meisterschaft begibt sich in die finale Phase der Saison. An diesem Wochenende findet die drittletzte Begegnung auf der Kurzanbindung des Nürburgrings statt. Die Teilnehmerliste umfasst beinahe vierzig Fahrzeuge – darunter zwei Chrysler Viper GTS-R, eine Cobra und V8-Star-Boliden.

Beim SCC-Gastspiel auf dem Hockenheimring hat PRC-Pilot Fabian Plentz seinen ersten Laufsieg in der diesjährigen Saison errungen. Zuvor gelang es Markenkollege Andreas Fiedler, seine Erfolgsserie fortzusetzen. Wolf-Mitstreiter Flavio Mathys dominierte die Division 2.

Christian Land hat seinen STT-Einstand siegreich absolviert. Mit seinem Mercedes-Benz-Fülgeltürer gewann der Debütant den ersten Wertungslauf in Spa-Francorchamps. Im nachfolgenden Durchgang triumphierte wiederum Edy Kamm im Audi A4 DTM. Derweil dominierte Andreas Schmidt die Division 2.

An diesem Wochenende tritt die STT-Meisterschaft in Spa-Francorchamps an. Beim Auftritt in den Ardennen haben zahlreiche Gaststarter ihre Teilnahme angekündigt, welche die Stammfahrer herausfordern. Insbesondere die V8-Fraktion wächst. Timo Scheibner startet mit seiner Viper.

Andreas Fiedler ist in die Erfolgsspur zurückgekehrt. Beim Gastspiel der Sports Car Challenge auf dem ehemaligen Österreichring hat der PRC-Pilot beide Wertungsläufe gewonnen. Derweil errang Norma-Konkurrent Siegmar Pfeifer wiederholt den Silberrang in Zeltweg.

Zur Saisonmitte tritt die AvD Sports Car Challenge zum Heimspiel in den Alpen an. Die fünfte Begegnung der Sportprototypenserie findet auf der kurzen Variante des ehemaligen Österreichrings statt. Damit betreten sämtliche Athleten Neuland auf der Berg- und Talbahn in der Steiermark.

Peter Mamerow hat den STT-Lauf über die Nordschleife für sich entschieden. Der Porsche-Pilot sicherte sich den Gesamtsieg vor den Markenkollegne Ulrich Becker und Christopher Gerhard. In der Division 2 siegte indes Michael Schrey vor Daniel Schrey und Bernd Kleeschulte.

An diesem Wochenende kehrt die STT-Serie nach sieben Jahren Absenz zurück auf die Nordschleife. Obendrein zählt das Rennen zur Meisterschaftswertung. Das Teilnehmerfeld umfasst über fünfzig Rennfahrzeuge. Ein Gros der Piloten kennt die Charakteristika des Traditionskurses bereits.

Norma-Fahrer Thorsten Rüffer hat auf dem Hockenheimring abermals einen SCC-Doppelsieg errungen. Einzig Markenkollegen Siegmar Pfeiffer bot ihm Paroli und sicherte den Silberrang im ersten Durchgang. Beim zweiten Rennen komplettierten Piloten aus dem PRC-Lager das Podium.

Die SCC-Meisterschaft tritt an diesem Wochenende auf dem Hockenheimring. Nach den Erfolgen von PRC-Pilot Andreas Fiedler und Norma-Konkurrent Thorsten Rüffer wird der dritter Saisonsieger gesucht. In der Division 2 bereiteten technische Ungereimtheiten den Fahrern teilweise Schwierigkeiten.

Torsten Rüffer hat beim SCC-Gastspiel in Oschersleben einen Doppelsieg errungen. Nach einem souveränen Start-Ziel-Erfolg im ersten Durchgang profitierte der Norma-Pilot jedoch von Problemen bei PRC-Kontrahent Siegmar Pfeifer. In der Division 2 triumphierten Flavio Mathys und Anja Jouhsen.

Audi-Fahrer Edy Kamm dominiert gegenwärtig die STT-Meisterschaft. Der Schweizer hat beide Wertungsläufe in der Motorsport-Arena Oschersleben gewonnen – die Saisonerfolge drei und vier. Porsche-Mitstreiter Ullrich Becker belegte in der Magdeburger Börde wiederum zweimal den Silberrang.

Social Media

25,205FansGefällt mir
766FollowerFolgen