- Anzeige -

Gereon Radomski

784 BEITRÄGE 0 Kommentare

Sakhir: Porsche bleibt weiterhin federführend im Training

0
Auch zu Beginn des zweiten Veranstaltungstages blieb Porsche das Maß der Dinge. Dem noch amtierenden Weltmeister Timo Bernhard gelang der schnellste Umlauf im dritten Training. Audi und Toyota folgten mit einer halben Sekunde Abstand. In der GTE-Pro meldete sich Ferrari zu Wort.

Macao: Edoardo Mortara ergattert Startplatz eins

0
Edoardo Mortara wird das Qualifikationsrennen des GT-Weltfinals in Macao von der Poleposition aus starten. Der Wahlschweizer verwies seinen Teamkollegen Laurens Vanthoor und Earl Bamber auf die Plätze.

Le Mans: Rubens Barrichello startet für Racing Team Nederland

0
Der ehemalige Formel-1-Pilot Rubens Barrichello bestreitet in der Saison 2017 mit Jan Lammers und dem Racing Team Nederland die 24 Stunden von Le Mans. Zusätzlich ist ein Engagement mit dem neuen Dallara LMP2 in der Europäischen Le-Mans-Serie geplant.

Splash & Dash: Lexus dominiert in Motegi, Klark Quinn ist neuer GT-Meister in Australien

0
Am zurückliegenden Wochenende bestritten sowohl die Super GT als auch die Australische GT ihre finalen Läufe. Dabei gelang Lexus ein historisches Wochenende. Die Edelmarke von Toyota belegte die ersten fünf Ränge beim Saisonabschluss. Dies und weitere Geschehnisse zusammengefasst im Splash & Dash.

Langstrecken-WM: Giorgio Mondini gründet neues LMP2-Team

0
Giorgio Mondini wird mit einem neu gegründeten Team das Feld der Langstrecken-Weltmeisterschaft verstärken. Bereits zur kommenden Saison ist ein Start in der LMP2-Kategorie geplant.

Langstrecken-WM: Algarve Pro Racing plant Einstieg für 2018

0
Das Algarve Pro Racing Team plant für die Saison 2018 den Aufstieg in die LMP2-Kategorie des Langstrecken-Oberhauses. Für die nächste Saison stehen bei den Portugiesen wiederum die Le-Mans-Meisterschaften in Asien und Europa auf dem Programm.

Le Mans: United Autosport steigt in die LMP2 auf

0
Der britische Rennstall United Autosport plant neben der Weiterführung seines LMP3-Programms in der ELMS auch den Aufstieg in die LMP2-Division. Dazu hat die Mannschaft einen neuen Ligier JS P217 geordert. Einsatzgebiete sollen die vierundzwanzig Stunden von Le Mans und die ELMS sein.

Shanghai: Porsche erringt die Poleposition

0
In der Qualifikation zum Halbfinale der Langstrecken-WM in Shanghai agierten alle Werke in der LMP1-Klasse auf Augenhöhe. Die sechs Hybridmaschinen trennten in der Endabrechnung knapp sechs Zehntelsekunden. Von ganz vorne werden die amtierenden Weltmeister Timo Bernhard, Mark Webber und Brendon Hartley starten. Derweil agierte Ford in der GTE-Pro federführend.

Splash & Dash: Jackie Chan DC Racing gewinnt AsLMS-Auftakt

0
Das Team des chinesischen Schauspielers Jackie Chan war sowohl in der LMP2 als auch der LMP3 beim Saisonstart der asiatischen Le Mans Serie in Zhuhai erfolgreich. Zudem gewann JBS Australia das Halbfinale des australischen Langstrecken-Cups. Die Ereignisse zusammengefasst im Splash&Dash.

Langstrecken-WM: Strakka Racing beendet Saison vorzeitig

0
Aufgrund eines wiederholten Motorschadens kann Strakka Racing nicht an den finalen Läufen der Langstrecken-Weltmeisterschaft teilnehmen. Somit verschwindet zwei Rennen früher als gedacht der letzte offene Prototyp aus der WM.

VLN-Finale: Land Motorsport feiert den Hattrick

0
Conner De Phillippi und Christopher Mies gewannen für Land Motorsport den letzten Lauf der VLN, den 41. DMV Münsterlandpokal. Dahinter kreuzten die BMW-Mannschaften von RBM und Walkenhorst die Ziellinie.

Langstrecken-WM: Derani, Giovinazzi und Menezes nehmen am Rookie-Test teil

0
Bereits zum zweiten Mal findet am Ende der Saison der Langstrecken Weltmeisterschaft der offizielle „Rookie-Test“ in Bahrain statt. Nun hat der ACO die Fahrer auserwählt, die einen der Werks-LMP1 von Toyota, Porsche und Audi fahren dürfen.

Splash & Dash: Alessandro Zanardi gewinnt das Finale der Italienischen GT

0
Alessandro Zanardi unternahm im Rahmen der Italienischen-GT-Meisterschaft einen Gaststart und siegte prompt am Sonntag. Des Weiteren bestritt die Spezial-Tourenwagen-Trophy ihren Saisonabschluss auf der Grand-Prix-Strecke des Nürburgrings. Die Ereignisse des Wochenendes zusammengefasst im Splash & Dash.

Fuji: Audi fährt erste Bestzeit

0
Beim Trainingsauftakt auf dem Fuji Speedway hat Audi die erste Referenzzeit gesetzt. Alle Werksautos bewegten sich im Abstand von einer knappen Sekunde. In der LMP2 war einmal mehr Jota Sport nicht zu schlagen. In der GTE-Pro meldete sich Ford zurück, und in der Gentlemen-Wertung war AF Corse am schnellsten.

Splash & Dash: Álvaro Parente gewinnt die World Challenge

0
Der Portugiese Alvaro Parente ist der neue Champion der Pirelli World Challenge. Des Weiteren gastierte die SuperCar Challenge in Spa-Francorchamps. Indes fand das Halbfinale der V de V Serie in Magny-Cours statt. Die Ereignisse des Wochenendes zusammengefasst im Splash & Dash.

Bathurst 12: ProSport Performance startet mit zweitem Cayman GT4

0
ProSport Performance hat verlauten lassen, im nächsten Jahr zu den Zwölf Stunden von Bathurst zurückzukehren. Bei der kommenden Ausgabe wollen die Wiesemscheider allerdings ihr Fahrzeugkontingent verdoppeln. Der Plan: den Einsatz eines zweiten Porsche Cayman GT4.

Langstrecken-WM: Rebellion Racing verlässt die LMP1-Klasse

0
Zum Ende der Saison kehrt Rebellion Racing der LMP1-Königsdisziplin den Rücken, um den Wechsel in die LMP2-Klasse zu vollziehen. Dabei ist noch nicht geklärt, welches Chassis die Schweizer Equipe in Zukunft wählt. Auch das Einsatzgebiet steht noch nicht fest.

Splash & Dash: Alex Fielenbach ist RCN-Meister, Glickenhaus setzt Kundenprogramm fort

0
Am ersten Oktoberwochenende fand finale RCN-Lauf statt. Während Seriensieger Christopher Gerhard gewann, kürte Alex Fielenbach sich zum neuen Meister . Des Weiteren gastierte die STT auf dem Hockenheimring, die Scuderia Glickenhaus setzte ihr Kundenprogramm in Monza fort. Die Geschehnisse zum Nachlesen im Splash & Dash.

Hockenheim: Porsche sichert Startränge eins bis drei beim Finale

0
Erneut zeigen sich die Porsche-Mannschaften stark in Hockenheim. Insgesamt starten drei Elfer von den vordersten Positionen beim Finale des GT Masters. Die beste Ausgangslage sicherte sich Herberth Motorsport. Die Streithähne um die Meisterschaft von Audi und Corvette trennen überdies nur einen Starplatz voneinander.

Barcelona: Audi erkämpft die Poleposition fürs Finale

0
Audi darf das Qualifikationsrennen von dem ersten Startplatz aus starten. Die Polesetter kommen aus dem Hause ISR. Knapp dahinter klassifizierte sich einer der Grasser Lamborghini. Vom dritten Rang geht der Meisterschaftsführende Enzo Ide für das W Racing Team ins Rennen.

Neuste Fotostrecken

Meistgelesene Artikel

Videos

Social Media

25,035FansGefällt mir
755FollowerFolgen