- Anzeige -

Gereon Radomski

675 BEITRÄGE 0 Kommentare

Der ADAC Nordrhein hat für das 24-Stunden-Rennen vom Nürburgring eine signifikante Änderung am Regelwerk vorgenommen. Alle Fahrzeuge der SP9-Kategorie dürfen nicht vor der Beendigung der fünften Rennrunde zum Tanken an die Box kommen.

Die Veranstalter haben die ersten siebzehn Teilnehmer für das Top-30-Qualifying bestätigt. Am stärksten vertreten sind Porsche und BMW mit je fünf Fahrzeugen. 
video

Volkswagen hat sein Ziel erreicht und sich den Eletrorekord auf der Nordschleife des Nürburgrings gesichert. Romain Dumas umrundete das Traditionsasphaltband in 6,05,336 Minuten in seinem ID.R und war damit vierzig Sekunden schneller als der bisherige Rekordhalter Peter Dumbreck. Dumbreck stellte 2017 im NIO EP9 den vorherigen Rekord auf.

Dane Cameron und Juan Pablo Montoya haben ihren zweiten Sieg in Folge in der IMSA SportsCar Championship gefeiert. Dahinter verhinderte Action Express Racing den Doppelsieg für das Acura Team Penske. Überdies siegte Lexus in der GTD-Wertung.

Das Acura Team Penske steht beim Grand Prix von Detroit auf der Poleposition. Juan Pablo Montoya hat sich im mannschaftsinternen Duell gegen Helio Castroneves durchgesetzt. In der GTD-Klasse steht Porsche vorne, nach dem Turner Motorsport die Pole gestrichen wurde.

Die Regelhüter haben die Balance of Performance zum Testtag zu den 24 Stunden von Le Mans präsentiert. Demnach wurden bei allen GTE-Pro-Fahrzeugen Gewichtsänderungen vorgenommen.

Porsche startet in Le Mans mit zwei verschiedenen Designtypen. Die beiden 911 RSR aus der Langstrecken-WM fahren in einem besonderen Weltmeisterdesign, bei dem alle roten Flächen durch Goldene ersetzt wurden. Die zwei Elfer aus der IMSA SportsCar Championship starten im bekannten Design von Brumos, mit dem Porsche in diesem...

Ford hat die Designs seiner Ford GT für die diesjährigen 24 Stunden von Le Mans präsentiert. Neben den vier Werkswagen in der GTE-Pro startet ertsmals auch ein GT in der GTE-Am.

Bathurst wird vorerst kein 24-Stunden-Rennen erhalten. Die Regionalregierung von Bathurst hat den Vorstoß der Creventic abgelehnt. Stattdessen steht unter anderem die australische Supercars in der finalen Entscheidungsrunde.

Audi hat sein Aufgebot für das 24-Stunden-Rennen vom Nürburgring präsentiert. Jeweils ein Werksauto setzen Car Collection Motorsport, Land-Motorsport und Phoenix Racing ein. Dazu kommen drei weitere private R8 LMS.

Nr. Rennstall Fahrzeug Fahrer DPi 5 Action Express Racing Cadillac DPi João Barbosa Filipe Albuquerque 6 Acura Team Penske Acura ARX-05 Juan Pablo Montoya Dane Cameron 7 Acura Team Penske Acura ARX-05 Ricky Taylor Hélio Castroneves 10 Wayne Taylor Racing Cadillac DPi Jordan Taylor Renger van der Zande 31 Action Express Racing Cadillac DPi Luís Felipe Derani Felipe Nasr 50 Juncos Racing Cadillac DPi Will Owen 54 Core Autosport Nissan DPi Jon Bennett Colin...

Was schon längere Zeit als Gerücht durch Fahrerlager dieser Welt kursierte, hat BMW nun offiziell bestätigt. Die Münchener verlassen nach den 24 Stunden von Le Mans die GTE-Klasse der Langstrecken-WM.

Die Regelhüter der Langstrecken-WM haben die Equivalence of Technology für den Testtag zu den 24 Stunden von Le Mans präsentiert. Demnach wurden die beiden Toyota TS050 Hybrid erschwert und die Privatiers erhalten mehr Leistung. 

Bekommt Bathurst ein 24-Stunden-Rennen? Diese Szenario könnte Wirklichkeit werden, da die Creventic Pläne für einen möglichen Ein-Tages-Wettbewerb bei der regionalen Regierung von Bathurst eingereicht hat.

Die Generalprobe zum 24-Stunden-Rennen auf dem Nürburgring überschattete ein Horrorunfall, in dem sich die Mercedes-AMG-Piloten Manuel Metzger und Dominik Baumann verletzt haben.

Schnitzer Motorsport hat sich im ersten Qualifying im Rahmen des Qualifikationsrennens die vorläufige Poleposition gesichert. Dahinter rangieren der erste BMW M6 GT3 von Walkenhorst Motorsport und Phoenix Racing.

Starterliste? Livestream? Zeitplan? An diesem Wochenende richtet der ADAC Nordrhein das Qualifikationsrennen zu den 24-Stunden-Rennen auf der Nürburgring-Nordschleife aus. SportsCar-Info hat wichtige Informationen zum Sechs-Stunden-Rennen in der Vulkaneifel zusammengetragen. Daten und Fakten zur Veranstaltung im Überblick.

Der ADAC Nordrhein hat die Balance of Performance für das Qualifikationsrennen verkündet. Mercedes-AMG und die Scuderia Cameron Glickenhaus profitieren von dieser Einstufung, Audi und Porsche müssen mit Zusatzgewichten starten.

24 Stunden von Le Mans – Starterliste Testtag 2019

Beim ADAC Nordrhein sind über 100 Nennungen für das Qualifikationsrennen eingegangen. In der SP9-Klasse starten insgesamt achtundzwanzig GT3-Sportler.

Social Media

25,244FansGefällt mir
766FollowerFolgen