DTM: Kelvin van der Linde gewinnt nach zwei Regenpausen

37
Kelvin van der Linde übernimmt die Tabellenspitze | © ADAC Motorsport

Kelvin van der Linde hat das Samstagsrennen der DTM auf dem Lausitzring vor Maro Engel und Thomas Preining gewonnen. Dadurch ist der Südafrikaner mindestens bis zum Sonntagslauf der Tabellenführer. Das Rennen wurde aufgrund heftiger Regenschauer zweimal unterbrochen.

Das erste DTM-Rennen auf dem Lausitzring war ein Auf und Ab der Gefühle. Letztlich konnte sich Polesetter Kelvin van der Linde vom Team Abt Sportsline mit einem Audi durchsetzen. Der Weg dahin war allerdings nicht einfach. Platz zwei ging an Maro Engel und der Bronzeplatz an Titelverteidiger Thomas Preining.

Van der Linde startete das Rennen von Platz eins und übernahm die Spitze vor seinem Teamkollegen Ricardo Feller. Wenige Minuten nach dem Start öffnete der Himmel dann die Schleusen und Regenschauer ergossen sich über dem Lausitzring. Kurz nachdem sich alle Fahrer Regenreifen abholt hatten, entschloss sich die Rennleitung zur Unterbrechung. Nach kurzer Hoffnung auf trocknere Bedingungen musste Sven Stoppe noch ein zweites Mal die Notbremse ziehen.

- Anzeige -

Leidtragende dieser Bedingungen waren die Fahrer, welche erst spät die Reifen wechseln konnten, darunter der Zweitplatzierte Feller. Teamkollege van der Linde wurde bei der Boxenstrategie bevorzugt und nahm das Rennen nach der Regenpause von Platz eins wieder auf und gewann anschließend das Rennen. Ein Gewinner der Verhältnisse war wiederum Engel, der sich durch einen frühen Stopp auf Platz zwei nach vorn arbeiten konnte.

Einer, der am Ende nochmal für Spannung sorgte, war Mirko Bortolotti. Der Lamborghini-Pilot entschied sich bei einem sehr späten zweiten Boxenstopp für den Wechsel auf Slicks. Nach anfänglichen Schwierigkeiten, kam ihm später die abtrocknende Strecke entgegen und er konnte noch bis auf Rang elf nach vorn kommen.