ADAC GT Masters: Tabellenführung für Seppänen und Kalender

32
Ein (fast) perfekter Saisonstart für Landgraf Motorsport | © Daniel Stauche

Der Titelverteidiger Elias Seppänen ist nach dem ersten Saisonwochenende des ADAC GT Masters der neue Tabellenführer. Gemeinsam mit seinem neuen Teampartner Tom Kalender holte er einen zweiten Platz am Samstag und den Sieg am Sonntag an einem fast perfekten Wochenende.

Elias Seppänen und Tom Kalender von Landgraf Motorsport reisen als Tabellenführer von der DTM in Oschersleben ab. Während sich das Mercedes-Duo am Samstag noch mit Rang zwei begnügen musste, gelang am Sonntag dann der Sieg in der Magdeburger Börde. Im ersten Lauf waren Maxime Oosten und Leon Köhler im BMW von FK Performance schneller.

Der bereits zweite Rennsieg für Oosten begann mit einer starken Startphase. Nach Freigabe des Rennens konnte sich der Youngster gegen Tim Zimmermann zur Wehr setzen und anschließend fuhr er mit seinem BMW dem Feld davon. Köhler beschrieb seine Fahrt zum Sieg anschließend als langweilig.

- Anzeige -

Titelverteidiger Seppänen und sein neuer Teamkollege Kalender mussten sich damit noch mit Platz zwei zum Auftakt zufriedengeben. Max Reis und Kwanda Mokoena fuhren für das Haupt Racing Team auf Rang drei.

Am Sonntag lief es dann noch besser für das Landgraf-Duo. Auf der einen Seite lieferten sie eine fehlerfreie Leistung ab und profitierten andererseits vom Pech beim Haupt Racing Team. Dadurch ist Kalender nun der jüngste Rennsieger des ADAC GT Masters. Das Podest komplettierten Finn Wiebelhaus und Jannes Fittje sowie Michael und Johannes Kapfinger.