Hockenheimring: Poleposition für Team WRT

72
Team WRT dominiert die Qualifikation in Hockenheim | © Daniel Stauche

Kelvin van der Linde, Dries Vanthoor und Charles Weerts werden die Drei Stunden von Hockenheim von der Poleposition in Angriff nehmen. Die Audi-Besatzung setzte sich gegen Iron Lynx aus dem Ferrari-Lager durch. Tabellenführer AKKodis ASP Team erreichte nur Startplatz 14.

Das Team WRT wird beim vierten Langstrecken-Lauf der GT World Challenge Europe in Hockenheim von der Poleposition ins Rennen gehen. Die drei Audi-Werksfahrer Kelvin van der Linde, Dries Vanthoor und Charles Weerts erzielten eine kombinierte Qualifikationszeit von 1:37,478 Minuten. Daneben aus Reihe eins startet Iron Lynx mit einem Ferrari 488 GT3.

- Anzeige -

Die drittschnellste Zeit in der dreiteiligen Qualifikation mit 0,273 Sekunden Rückstand erzielte Emil Frey Racing mit einem Lamborghini Huracán GT3 Evo. Mit 0,277 Sekunden Rückstand kam Tresor by Car Collection Motorsport mit einem weiteren Audi auf Rang vier und damit in die zweite Startreihe.

Das AKKodis ASP Team kam in Hockenheim lediglich auf Startplatz 14. Raffaele Marciello, Daniel Juncadella und Jules Gounon führen seit ihrem Sieg bei den 24 Stunden von Spa-Francorchamps die Meisterschaftstabelle in der Fahrerwertung an. Deren Rivalen Antonio Fuoco und Davide Rigon haben dementsprechend mit Rang zwei eine deutlich bessere Ausgangslage.