NLS: Christian Krognes holt die nächste Pole für Walkenhorst Motorsport

121
Walkenhorst Motorsport steht wieder auf Pole | © Jan Brucke/VLN

Walkenhorst Motorsport steht erneut auf der Poleposition. Christian Krognes war wie beim fünften Wertungslauf der schnellste Pilot. Dahinter reihten sich Huber Motorsport, Phoenix Racing und Schnitzelalm Racing ein.

Wie vor zwei Wochen beim Grenzlandrennen fuhr Christian Krognes die schnellste Rundenzeit. Der Norweger benötigte im BMW M4 GT3 von Walkenhorst Motorsport nur 7:51,330 Minuten. Dahinter hievte Nico Menzel den Porsche 911 GT3 R von Huber Motorsport auf den zweiten Rang. Menzel war nur eine Zehntelsekunde langsamer.

Auch die Autos auf den Positionen drei und vier fuhren eine Zeit von 7:51-Minuten. Frank Stippler gelang der Sprung auf Rand drei. Der Audi-Pilot teilt sich die zweite Startreihe mit dem besten Mercedes-AMG GT3 aus dem Hause Schnitzelalm Racing. Philip Ellis war dort der schnellste Pilot.

Die nächsten drei Fahrzeuge waren ebenfalls sehr schnell und verbuchten eine Rundenzeit von 7:52-Minuten. Kim-Luis Schramm (Phoenix Racing), Luca Trefz (Landgraf Motorsport) und Luca Auer (Haupt Racing Team) waren die verantwortlichen Fahrer. Die besten Zehn rundeten die beiden Porsche aus dem Hause Falken Motorsports und der Lamborghini Huracán GT3 Evo von Konrad Motorsport ab.

Das Sechs-Stunden-Rennen beginnt um 12 Uhr.