Oschersleben: Premierensieg für Drago Racing Team ZVO am Sonntag

280
Erster Sieg im zweiten Rennen für Drago Racing Team ZVO | © Daniel Stauche

Jules Gounon und Fabian Schiller haben dem Drago Racing Team ZVO den ersten Sieg im ADAC GT Masters beschert. Im überhaupt erst zweiten Rennen für das Team in Oschersleben, übernahm Gounon schon in der ersten Runde die Führung. Dahinter erreichten Rutronik Racing und das Team Landgraf ebenfalls das Podest.

Schon im zweiten Saisonrennen des ADAC GT Masters hat das Drago Racing Team ZVO, gegründet über den Winter von Philipp Zakowski und Jörg van Ommen, den ersten Saisonsieg eingefahren. Mercedes-AMG-Werksfahrer Jules Gounon und Fabian Schiller waren das siegreiche Duo.

Von Platz zwei ins Rennen gegangen, konnte sich Gounon schon in der dritten Kurve an die Spitze des Feldes setzen. Dabei überholte er Patric Niederhauser im Audi R8 LMS Evo II, der für Rutronik Racing am Vormittag einen neuen Poleposition-Rekord aufstellte. Niederhausers Teamkollege Luca Engstler konnte an der Führung Schillers nicht mehr rütteln, darf den zweiten Platz im zweiten GT3-Rennen jedoch als vollen Erfolg werten.

- Anzeige -

Dahinter kamen Raffaele Marciello und Jonathan Aberdein als Drittplatzierte für das Team Landgraf ins Ziel. Marciello suchte in der ersten Rennhälfte noch den Kontakt nach vorn. Aberdein musste diesen jedoch abreißen lassen und sich eher nach hinten orientieren. Dort fuhr Jesse Krohn im BMW M4 GT3 von Lokalmatador Schubert Motorsport, deren Ziel ein Podestplatz direkt vor der Haustür zu erreichen, nicht erfüllt wurde.

Die Vortagssieger Jusuf Owega und Ricardo Feller vom Team Land-Motorsport kamen auf Platz sechs, hinter dem besten Lamborghini von Emil Frey Racing, ins Ziel. Fellers Co-Champions aus dem vergangenen Jahr Christopher Mies landete mit Tim Zimmermann erneut außerhalb der Top-Ten auf Platz zwölf.