GTWC Nürburgring: Toksport WRT kontert in der Vorqualifikation

67
Toksport WRT gelang der Bestwert in der Vorqualifikation | © Kevin Pecks (1Vier.com)

Toksport WRT hat sich an die Spitze des Klassement gesetzt. Marvin Dienst war der schnellste Pilot in der Vorqualifikation am Nürburgring. Dahinter reihten sich das Haupt Racing Team und Emil Frey Racing ein.

Mercedes-AMG war auch in der Vorqualifikation tonangebend. Dieses Mal setzte sich Toksport WRT an die Spitze der Wertung. Marvin Dienst, der mit seinen Kollegen im Silber-Cup startet, fuhr eine Rundenzeit von 1:54,811 Minuten. Erneut den zweiten Rang sicherten sich Maro Engel, Luca Stolz und Nico Bastian für das Haupt Racing Team.

Den Bronzerang ergatterte Emil Frey Racing. Der Finne Konsta Lappalainen pilotierte den besten Huracán GT3 Evo. Ebenfalls wieder vorne mit dabei präsentierte sich GetSpeed Performance. Jim Pla, Olivier Grotz und Florian Scholze bilden hier ein Fahrertrio. Maxime Martin steuerte den Aston Martin Vantage GT3 von Oman Racing auf den fünften Platz.

Das Schwesterauto von Emil Frey Racing wurde auf dem sechsten Gesamtrang gewertet. Auf den Positionen sieben und acht kamen die schnellsten Audi R8 LMS in die Wertung. Intern setzte sich Attempto Racing gegen Sainteloc Racing durch. Die besten Zehn rundeten Rinaldi Racing und Ram Racing ab.