Macao: FIA GT World Cup fällt erneut aus

86
Die Fans müssen ein weitere Jahr auf den GT-Weltpokal verzichten | © Marcel Langer

Wie im Vorjahr fällt der FIA GT World Cup in den engen Straßen Macaos aus. Die strengen Coronaregeln Chinas sorgen für diese Maßnahme. Auch die FIA WTCR und der Formel-3-Weltpokal fallen aus.

Auch in diesem Jahr findet der FIA GT World Cup nicht statt. Bereits im Vorjahr musste der Wettstreit auf dem Guia Circuit aufgrund der Corona-Pandemie abgesagt werden. In diesem Jahr sorgen die strengen Quarantäne-Regeln Chinas für die Absage. Nach einer möglichen Ankunft müssten alle Einreisende für mindestens 21 Tage in Quarantäne gehen.

Daher sieht sich die FIA dazu gezwungen den GT-Weltpokal erneut abzusagen. Darüber hinaus fällt auch das FIA WTCR Rennen und der Formel-3-Weltpokal aus. Im letzten Jahr hatte der Automobilklub AAMC ein Alternativprogramm mit einheimischen Teams durchgeführt. Damals siegte Hongli Ye im Mercedes-AMG AMG GT3 von Toro Racing. Den letzten GT-Weltpokal holte Raffaele Marciello für die Affalterbacher.

Trotz der zweimaligen Absage plant die FIA eine Rückkehr im Jahr 2022.