Le Mans: HubAuto Racing benennt GTE-Pro-Trio

341
HubAuto Racing startet mit drei Hochkarätern | © HubAuto Racing

HubAuto Racing hat sein Aufgebot für die 24 Stunden von Le Mans präsentiert. Der Rennstall wird einen Porsche 911 RSR in der GTE-Pro einsetzen. Das Fahrzeug werden sich Heikki Kovalainen, Nick Cassidy und Dries Vanthoor teilen.

HubAuto Racing wird mit einem Allstar-Lineup bei den 24 Stunden von Le Mans antreten. Die Mannschaft aus Taiwan bringt einen Porsche 911 RSR in der GTE-Pro an den Start. Den GT-Boliden mit der Startnummer 72 werden sich Dries Vanthoor, Heikki Kovalainen und Nick Cassidy teilen.

Nach seiner Formel-1-Karriere, in der Kovalainen immerhin den Grand Prix von Ungarn 2008 gewann, wechselte er in die japanische Super GT. Dort holte er 2016 den Titel im Werks-Lexus. Auch Cassidy ist in Japan unterwegs. Der Neuseeländer wurde 2017 in der Super GT Champion. Dazu kommen zwei Vizetitel (2018 und 2019). Ebenfalls im Jahre 2019 gewann er die Super Formula.

Der dritte im Bunde hat für Le Mans die Freigabe von Audi bekommen. Denn Vanthoor ist normalerweise Werksfahrer der Ingolstädter. Mit denen gewann er schon die 24 Stunden vom Nürburgring oder die 12 Stunden von Bathurst. Außerdem war der 23-Jährige schon in Le Mans erfolgreich. 2017 gewann er im Ferrari 488 GTE von JMV Motorsport die GTE-Am-Klasse.