ADAC GT Masters: Meisterduo bei SSR Performance

133
Der SSR-Porsche erstrahlt in leicht geändertem Design | © ADAC GT Masters

SSR Performance hat sich meisterlich für die Saison 2021 verstärkt. Mathieu Jaminet wird gemeinsam mit Michael Ammermüller das neue Fahrerduo bilden. Für Ammermüller und das SSR-Team geht es um die Titelverteidigung im ADAC GT Masters. Beide Piloten können zwei Meistertitel vereinen.

Das Team SSR Performance hat sich fahrerseitig für die neue Saison auf einer Position verändert. Michael Ammermüller wird seinen Titel vom vergangenen Jahr mit dem Team aus München und Meuspath verteidigen. An seiner Seite wird jedoch Porsche-Werksfahrer Mathieu Jaminet nach dem Weggang von Christian Engelhart starten. Damit wird es im Jahr 2021 in jedem Fall ein neues Meisterduo geben.

- Anzeige -

Ammermüller und Jaminet haben beide bereits jeweils einen Titel in der Deutschen GT-Meisterschaft geholt. Der Franzose fuhr 2018 mit Robert Renauer für Herberth Motorsport zur Meisterschaft. Für SSR Performance war es im vergangenen Jahr der Sieg in beiden Gesamtwertungen in der Debütsaison. Auch in diesem Jahr setzt die Mannschaft mit Unterstützung von Manthey Racing auf einen Porsche 911 GT3 R.

„Ich freue mich sehr, dass ich dieses Jahr wieder ein Teil von SSR Performance sein darf. Es hat letztes Jahr richtig Spaß gemacht. Alle haben an einem Strang gezogen und sind dann mit der Meisterschaft belohnt worden. 2020 war das Gefühl vor der Saison noch sehr unsicher, da es ein komplett neues Team war. Aber jetzt können wir dort weitermachen, wo wir aufgehört haben. Das Ziel wird und muss sein, wieder den Titel zu holen. Ich glaube, die Voraussetzungen seitens des Teams und des Autos sind vorhanden, wir müssen es nur umsetzen und auf die Extraportion Glück hoffen“, so Ammermüller.