GTWC: HRT präsentiert zwei Fahrercrews für den Endurance-Cup

295
Das Haupt Racing Team ist Titelkandidate in der GT World Challenge | © Haupt Racing Team

HRT bleibt mit zwei Autos in der GT World Challenge Europe vertreten. Das Programm wird aufgeteilt auf den Pro-Cup und den Silver-Cup. Teambesitzer Hubert Haupt erhält zwei neue Teamkollegen für das Silver-Auto. Die Fahrerbesatzung des Pro-Fahrzeuges bleibt unverändert.

Das Haupt Racing Team wird auch im zweiten Jahr der Teamgeschichte im Endurance-Cup der GT World Challenge an den Start gehen. Erneut werden zwei Mercedes-AMG GT3 Evo zum Einsatz kommen. Damit ist das Team neben der DTM und der Nordschleife auch in der wichtigsten SRO-Serie vertreten.

- Anzeige -

Teamchef Sean Paul Breslin erklärt die Wichtigkeit der Teilnahme an der Serie: „Der GT World Challenge Endurance Cup ist Europas härteste Langstreckenrennserie für GT3-Fahrzeuge. Hier messen wir uns mit den besten Teams, Fahrern und Herstellern des Kontinents. In diesem hochkarätigen Umfeld haben wir schon im vergangenen Jahr als Newcomer für Aufsehen gesorgt. Daran wollen wir in der bevorstehenden Saison 2021 anknüpfen. Unser erklärtes Ziel ist es, sowohl im Silver Cup als auch in der Gesamtwertung um die Titel zu kämpfen.“

Die beiden Autos werden auf den Pro-Cup und den Silver-Cup aufgeteilt. Im Pro-Cup kehren Maro Engel und Luca Stolz zurück ins Cockpit. Die beiden AMG-Werksfahrer erhalten weiterhin Unterstützung von Vincent Abril. Das Augebot des zweiten Fahrzeugs wird auf zwei Positionen geändert. Teambesitzer Hubert Haupt wird mit Patrick Assenheimer und Ricardo Sánchez die fünf Rennen bestreiten.