GTWC: Mirko Bortolotti startet mit dem FFF Racing Team

131
Das FFF Racing Team geht in die dritte Saison in der GT World Challenge | © Kevin Pecks

Mirko Bortolotti wird im GT World Challenge Europe Endurance Cup erstmals für das FFF Racing Team an den Start gehen. Damit ist er wieder mit seinem Co-Champion von 2018, Andrea Caldarelli, vereint. Mit an Bord bleibt Marco Mapelli als Teil der rein italienischen Besatzung.

Das Orange1 FFF Racing Team hat am Dienstag seine Fahrerbesatzung für das Auto im Pro-Cup bekanntgegeben. Mirko Bortolotti wird demnach die Besatzung bestehend aus Andrea Caldarelli und Marco Mapelli komplettieren. Die drei Italiener sind Lamborghini-Werksfahrer und werden einen Lamborghini Huracán GT3 Evo pilotieren.

Bortolotti ist nach nur einem Jahr als Audi-Werksfahrer zu Lamborghini zurückgekehrt. Neben seinem Einsatz für das GRT Grasser Racing Team im ADAC GT Masters, wird er erstmals mit dem FFF Racing Team an den Start gehen. Dabei tritt er mit Caldarelli und Mapelli im Endurance Cup der GT World Challenge Europe an. Bortolotti und Mapelli teilten sich bereits einen GRT-Lamborghini auf dem Weg zur Meisterschaft im Jahr 2018.

- Anzeige -

Caldarelli trat mit dem FFF Racing Team, welches er als Fahrer und Teamchef in Personalunion betreibt, 2019 erstmals in Europa an und gewann sofort die Meisterschaft. Im vergangenen Jahr kam er auf Platz neun. Neben Mapelli war Dennis Lind Teil der Mannschaft. Das Team startet unter chinesischer Flagge.

Bereits zuvor wurde bekanntgegeben, dass Caldarelli, Mapelli und Bortolotti gemeinsam mit dem FFF Racing Team die Intercontinental GT Challenge bestreiten werden. Außerdem tritt das italienische Trio mit der Unterstützung von Giacomo Altoè auf der Nordschleife beim 24-Stunden-Rennen an.