Langstrecken-WM: Alpine bestätigt Fahrer für Hypercar-Klasse

241
Alpine wird mit bewährten Piloten in der WEC fahren | © Maximilian Graf

Alpine hat seinen Fahrerkader für die kommende Saison der Langstrecken-WM bekanntgegeben. Demnach werden Nicolas Lapierre, Matthieu Vaxivière und André Negrão ins Lenkrad des Alpine A480 Gibson greifen.

Alpine verlässt in der kommenden Saison die angestammte LMP2-Kategorie und wagt den Einstieg in die neu geschaffene Hypercar-Klasse der Langstrecken-WM. Dort setzt die Sportmarke von Renault eine Alpine A480 Gibson ein. Dies ist ein umgetaufter Rebellion R13-Gibson, welcher bis zur letzten Saison von Rebellion Racing in der LMP1-Wertung eingesetzt wurde.

Für den Aufstieg der Marke vertrauen die Franzosen auf Teile ihres langjährigen Stammpersonals. Nicolas Lapierre und André Negrão werden auch 2021 zusammen an der WM teilnehmen. Neu dazu stößt der französische LMP2-Spezialist Matthieu Vaxivière.

- Anzeige -

„Mit unserem Engagement in der Formel 1 und dem Aufstieg in die Top-Klasse der Langstrecken-WM steigen wir mit Alpine in ganz neue Sphären auf. Ich vertraue auf Philippe Sinault (Anm. d. Red.: Teamchef von Alpine Elf Matmut) und sein Team, welche Entscheidung sie in puncto Fahrzeug getroffen haben. Zusammen Nico, André und Matthieu können wir hoffentlich den Alpine-Fans weltweit eine gute Show bieten“, erklärte Laurent Rossi, CEO von Alpine, in einem Presseschreiben.