Langstrecken-WM: Toyota präsentiert GR010 Hybrid Hypercar

343
Toyota hat sein GR010 Hybrid Hypercar gezeigt | © Toyota Gazoo Racing

Toyota hat das erste Fahrzeug der Hypercar-Ära vorgestellt. Der Nachfolger des TS050 Hybrid hört auf den Namen GR010 Hybrid Hypercar. Sein Renndebüt gibt der Prototyp bei den Tausend Meilen von Sebring.

Vorhang auf für eine neue Ära im Langstreckensport: Mit der Präsentation des Toyota GR010 Hybrid Hypercar haben die Japaner als erster Hersteller einen Prototypen für die Nachfolgeklasse der LMP1-Wertung gezeigt. Toyota wird zwei Hypercars in der Langstrecken-WM einsetzen.

Der GR010 Hybrid wird von einem dreieinhalb Liter großen V6-Biturbo angetrieben. Das Aggregat produziert insgesamt 680 Pferdestärken, welche komplett auf die Hinterachse abgegeben werden. Zusätzlich besitzt das Hypercar einen 272 PS starken Elektromotor auf der Vorderachse. Da der maximale Output laut Reglement auf 680 PS begrenzt ist, musste Toyota eine umfassende Abstimmung der Motoren entwickeln.

- Anzeige -

Dazu bringt der GR010 Hybrid 1 040 Kilogramm auf die Waage. Durch das höhere Gewicht und der niedrigeren Leistung erwartet Toyota Rundenzeiten in Le Mans, die ungefähr zehn Sekunden langsamer sind als die des TS050 Hybrid.

Darüber hinaus hat Toyota seinen Fahrerkader bekannt gegeben. Demnach pilotieren Mike Conway, Kamui Kobayashi und José María López das Fahrzeug mit der Startnummer sieben. Das Schwesterfahrzeug steuern weiterhin Sébastien Buemi, Kazuki Nakajima und Brendon Hartley. Nyck de Vries fungiert erneut als Testfahrer.

Das Renndebüt gibt der GR010 Hybrid bei den Tausend Meilen von Sebring, welche am 19. März stattfinden. Dort wird Toyota wahrscheinlich nur gegen einen alten Rebellion R13 antreten, den nun Alpine einsetzt. Die Scuderia Cameron Glickenhaus wird ihr Debüt beim zweiten Wertungslauf der WM in Spa-Francorchamps geben. Wie der Stand bei ByKolles ist, ist ungewiss.