FIA WEC: United Autosports ist bereit zur Titelverteidigung

95
United Autosports plant die WEC-Titelverteidigung | © Marius Hecker

Phil Hanson und Filipe Albuquerque treten in ihrer zweiten WEC-Saison als Titelverteidiger für das Team United Autosports an. Dabei bekommen sie einen neuen Mitstreiter. Fabio Scherer wird in der kommenden Saison von der DTM in den Langstrecken-Sport wechseln. 

Bereits in der ersten Saison in der Langstrecken-Weltmeisterschaft konnte United Autosports den Titel gewinnen. Für die kommende Saison bleibt die Fahrermannschaft auf zwei Stellen unverändert: Phil Hanson und Filipe Albuquerque kehren zum anglo-amerikanischen Team zurück. Als Neuzugang für das Trio wurde DTM-Pilot Fabio Scherer verpflichtet. Sie werden sich einen Oreca 07 teilen.

Albuquerque und Hanson sind seit 2017 respektive 2018 Teil des Teams. Im Jahr 2020 bestritten sie gemeinsam sowohl die European Le Mans Series und die FIA Langstrecken-Weltmeisterschaft. In beiden Serien konnten sie den Titel erringen. Für die WEC-Rennen wurden sie in den meisten Läufen durch Paul di Resta unterstützt. Lediglich für die Sechs Stunden von Fuji saß Oliver Jarvis im Cockpit.

- Anzeige -

Im kommenden Jahr werden Albuquerque und Hanson in sechs WM-Rennen versuchen den Titel zu verteidigen. Dabei erhalten sie Unterstützung durch Scherer, welcher erstmals in der Langstrecken-Serie antreten wird. In der vergangenen Saison trat er für das Team WRT Audi Sport in der DTM an. Als beste Resultate sammelte er zwei fünfte Plätze in Zolder ein.

Für Scherer wird es damit der erste Auftritt bei den 24 Stunden von Le Mans. Dies sei der nächste große Schritt in der Karriere des Schweizers. Scherer ist als Silber-Pilot genauso wie Hanson eingestuft. Albuquerque wird hingegen als ehemaliger Audi-Werksfahrer als Platin-Fahrer geführt.