ADAC GT Masters: 33 Teilnehmer für Saison 2021 eingeschrieben

1148
Aston Martin kehrt ins ADAC GT Masters zurück | © Daniel Stauche

Das ADAC GT Masters hat für die Saison 2021 eine Teilnehmerzahl von 33 Fahrzeugen verkündet. Der Einschreibestopp erfolgte in dieser Woche. Neben den bekannten Fabrikaten werden auch Autos von Aston Martin und Honda im nächsten Jahr erwartet. Mit dieser Planungssicherheit will die Serie ihre Erfolgsgeschichte fortsetzen.

Bereits in der Woche vor den Weihnachtsfeiertagen hat das ADAC GT Masters eine Teilnehmerzahl von 33 Fahrzeugen für die Saison 2021 vermeldet. Neben den Marken, welche in dieser Saison vertreten waren, werden auch Aston Martin und Honda in die Meisterschaft zurückkehren. Der Einschreibeschluss war der 15. Dezember 2020.

Mehrere Mannschaften hatten bereits im Vorfeld ihre Rückkehr in die Serie verkündet, darunter das Team Zakspeed mit Mercedes-AMG sowie das Grasser Racing Team und T3 Motorsport mit insgesamt sieben Lamborghini. Die Meistermannschaft SSR Performance wird antreten ihren Titel zu verteidigen.

Daneben seien laut ADAC weitere Autos der Marken Audi, BMW und Corvette vertreten. Bislang haben sich aus diesen Lagern noch keine Teams aus der Deckung gewagt. Allerdings lässt die Nennung einer Corvette auf die Fortführung des Programms von Callaway Competition schließen, welche bisher die einzigen Vertreter mit einer Corvette C7.R GT3 waren.

- Anzeige -

Darüber hinaus finden sich auch einige Neulinge im Starterfeld. Unter anderem hat sich Joos Sportwagentechnik zu einem Engagement über die komplette Saison entschlossen. Die Mannschaft von der schwäbischen Alb absolvierte zwei Gaststarts im Jahr 2020. Außerdem seien je ein Aston Martin und ein Honda vertreten. Wer hinter den Einsätzen steht ist noch nicht bestätigt.

ADAC-Sportpräsident Hermann Tomczyk freut sich über die frühzeitige Sicherheit: „Wir haben in den vergangenen Monaten im engen Austausch mit unseren Teilnehmern frühzeitig einen hohen Grad an Planungssicherheit geschaffen und dürfen uns nun über ein starkes Feld freuen. Im fünften Jahr in Folge haben sich Teams mit mehr als 30 Fahrzeugen eingeschrieben und frühzeitig zu einer Teilnahme bekannt. Das beweist gerade in diesen Zeiten, dass wir mit unserem Konzept richtig liegen, und ist ein starkes Signal für die hohe Attraktivität der Serie. Gemeinsam mit unserem neuen TV-Partner RTL NITRO freuen wir uns auf eine starke Internationale Deutsche GT-Meisterschaft 2021.“

Weiteres zum Thema: