ADAC GT Masters: Elia Erhart will Trophy-Titel verteidigen

148
Elia Erhart konnte 22 Reifensätze gewinnen | © Manfred Muhr

Das Team EFP Car Collection by TECE wird im kommenden Jahr in ähnlicher Konstellation ins ADAC GT Masters zurückkehren. Teamgründer Elia Erhart konnte 2020 erstmals den Titel in der Trophy-Wertung gewinnen. Gemeinsam mit Pierre Kaffer steuerte er einen Audi R8 LMS.

Bereits frühzeitig plant Elia Erhart an einer Fortsetzung seines Programms im ADAC GT Masters. In der Saison 2020 konnte er erstmals die Trophy-Wertung für nicht-professionelle Fahrer gewinnen. Als Preis damit verbunden sind 22 Pirelli-Reifensätze, welche in der kommenden Saison abgerufen werden können. Er bestritt alle Saisonrennen mit Audi-Werksfahrer Pierre Kaffer für sein Team EFP by TECE. Als Dienstleister für die operative Seite war Car Collection Motorsport für den Audi R8 LMS verantwortlich.

„Es war eine tolle Saison und ein schöner Erfolg“, freut sich Erhart. „Denn ich bin ja nicht der klassische Rennfahrer, ich habe eine Firma, arbeite zu 90 Prozent in meinem Beruf und fahre nur zu zehn Prozent Rennen.“ In seinem ersten Jahr in der Trophy-Wertung trat er damit gegen Filip Salaquarda vom Team ISR und Rolf Ineichen vom Team WRT an. Alle drei waren mit einem Audi R8 LMS unterwegs.

- Anzeige -

Seine Saison war geprägt von einigen Höhen und Tiefen: „Wir waren oft in den Freien Trainings gut, aber haben es im Qualifying nicht auf den Punkt gebracht.“ Dennoch waren Kaffer und Erhart in den Rennen am beständigsten unterwegs, was der Schlüssel zum Titelgewinn war.

„Das ADAC GT Masters ist hart, aber eine wirklich tolle Rennserie“, beschreibt der Röttenbacher seine Faszination für die Serie. Nach einem Jahr mit Holzer Motorsport agiert Car Collection Motorsport seit 2018 als Rennsportdienstleister. „Wir starten auch im kommenden Jahr in einer ähnlichen Konstellation im ADAC GT Masters“, gibt er einen Ausblick aufs kommende Jahr.