Spa 24: Raffaele Marciello fährt für Mercedes-AMG auf die Poleposition

350
Raffaele Marciello startet von Platz eins in Spa-Francorchamps | © Kevin Pecks

Mercedes-AMG hat Audi Sport im Kampf um die Poleposition für die 24 Stunden von Spa-Francorchamps geschlagen. Auf nasser Fahrbahn war Raffaele Marciello vom Mercedes-AMG Team AKKA-ASP der schnellste Mann.

Bei erneut nassen Streckenbedingungen ist Raffaele Marciello am Freitagabend für das Mercedes-AMG Team AKKA-ASP die schnellste Rundenzeit in der Superpole gefahren. Damit wird das AMG-Gespann Marciello, Felipe Fraga und Timur Boguslawski das 24-Stunden-Rennen von Spa-Francorchamps von Startplatz eins beginnen.

Daneben in der ersten Reihe wird das Audi Sport Team WRT stehen. Kelvin van der Linde fuhr 0,220 Sekunden langsamer als der Italiener, der die Bestzeit von 2:32,166 Minuten erreichte. Van der Linde war am Vortag in der Qualifikation der schnellste Pilot gewesen und erreichte dadurch die vorläufige Poleposition.

- Anzeige -

In der zweiten Startreihe stehen erneut Mercedes-AMG und Audi nebeneinander. Maro Engel qualifizierte den Mercedes-AMG GT3 vom Haupt Racing Team für die dritte Position. Neben ihm Platz nehmen wird Frédéric Vervisch für Attempto Racing.

Direkt dahinter startet der dritte von vier Werks-Audi. Christopher Haase von Saintéloc Racing war mit 2:32,979 Minuten etwa acht Zehntelsekunden langsamer als der Polesetter. Die sechste Startposition bekleidet Porsche-Pilot Thomas Preining im Auto von GPX Racing.

Auf den folgenden Positionen hat sich ein Trio italienischer Fabrikate eingefunden. Alessandro Pier Guidi fuhr für Ferrari und AF Corse auf Platz sieben, gefolgt von den beiden Lamborghini-Piloten Andrea Caldarelli und Albert Costa. Kévin Estre rundet für das Titelverteidiger-Trio im KCMG-Porsche die ersten zehn Startplätze ab. Im vergangenen Jahr startete er gemeinsam mit Michael Christensen und Richard Lietz für GPX Racing.