Indianapolis 8: Walkenhorst Motorsport steht auf Poleposition

131

Im Shootout-Zeitfahren hat Walkenhorst Motorsport die Poleposition für das Acht-Stunden-Rennen von Indianapolis errungen. Connor de Phillippi glückte die schnellste Rundenzeiten. Platz zwei erstritt Bentley-Fahrer Jules Gounon, jedoch ahndeten die Sportkommissare einen Regelverstoß bei K-Pax Racing.

Walkenhorst Motorsport steht beim Acht-Stunden-Rennen von Indianapolis auf der Poleposition. Im Shootout-Zeitfahren beförderte sich Connor de Phillippi innerhalb von 1:23,318 Minuten über den nordamerikanischen Grand-Prix-Kurs, womit der BMW-Werksfahrer seinen Bentley-Widersacher Jules Gounon um 0,242 Sekunden unterbot. Folglich belegte K-Pax Racing eigentlich den zweiten Rang, jedoch ahndeten die Sportkommissare nach der technischen Abnahme eine Regelübertretung.

Demgemäß legen die Regelwächter der Mannschaft von K-Pax Racing eine vorschriftswidrige Installation der Ausrüstung zur Last, was eine Strafversetzung um zehn Startplätze nach sich zieht. Dadurch rückt wiederum Honda Racing in die vorderste Reihe vor. In der entscheidenden Qualifikation reihte sich Mario Farnbacher an dritter Stelle ein; die Differenz zum Sitzungsbesten betrug 0,503 Sekunden.

- Anzeige -

Auf die nachfolgende Position hievte sich ein weitere Pilot von Walkenhorst Motorsport: Nicholas Yelloly, welcher die Referenzmarke seines innerbetrieblichen Rivalen um 0,540 Sekunden verfehlte. Die besten Fünf komplettierte die Honda-Werksmannschaft. Trent Hindman, dank Einschreiten der Reglühter auf Rang vier emporgestiegen, fehlten 0,643 Sekunden. Der achtstündige Wettstreit auf dem Indianapolis Motor Speedway beginnt um sechzehn Uhr Mitteleuropäischer Sommerzeit.