IMSA: Meyer Shank Racing und Wayne Taylor Racing übernehmen Acuras DPi-Programm

113
Acura spaltet künftig sein DPi-Programm auf | © Acura

Acura spaltet sein DPi-Programm auf zwei Mannschaften auf. Nach der Trennung vom Acura Team Penske übernehmen fortan Meyer Shank Racing und Wayne Taylor Racing den Einsatz der ARX-05.

Acura hat sein Programm für die Saison 2021 in der IMSA SportsCar Championship präsentiert. Wie geplant beendet Honda Performance Development die Zusammenarbeit mit dem Team Penske nach den 12 Stunden von Sebring. Ab 2021 werden die beiden ARX-05 von Meyer Shank Racing und Wayne Taylor Racing eingesetzt.

Beide Teams werden erstmals bei den 24 Stunden von Daytona 2021 für Acura antreten. Das Engagement zwischen den beiden Rennställen und Acura soll über mehrere Jahre laufen. Damit würden Meyer Shank Racing und Wayne Taylor Racing auch einen möglichen LMDh-Prototypen des Herstellers einsetzen. Die Fahrerfrage bleibt dagegen unbeantwortet. Es darf davon ausgegangen werden, dass zumindest Ricky Taylor und Dane Cameron weiterhin mit von der Partie sind.

- Anzeige -

Überdies wird Meyer Shank Racing seinen GT3-Einsatz in der Meisterschaft nach der Saison beenden. Allerdings bietet der Rennstall seine technische Expertise für mögliche Kundenteams des Acura NSX GT3 Evo an.