GTWC: Heimsieg für Saintéloc Racing

39
Erster Saisonsieg für Saintéloc Racing in Magny-Cours | © Patrick Hecq

Saintéloc Racing hat im zweiten Rennen des Sprint-Cups in Magny-Cours den ersten Saisonsieg gefeiert. Simon Gachet und Steven Palette gewannen das Rennen mit einem Audi R8 LMS von der Poleposition. Gleichzeitig gewannen sie den Silver-Cup. Die weiteren Podestplätze gingen an Mercedes-AMG.

Auch das Sonntagsrennen der GT World Challenge Europe in Magny-Cours wurde von der Poleposition gewonnen. Die beiden Franzosen Simon Gachet und Steven Palette gewannen für Saintéloc Racing mit einem Audi R8 LMS. Beide sind im Silver-Cup genannt und gewannen somit auch ihre Klasse. Die beiden Mercedes-AMG von AKKA-ASP und HRT komplettierten das Podium.

Gachet hatte den Audi in der Qualifikation am Morgen auf die erste Startposition gestellt. Nach dem Start und einer folgenden kurzen Safety-Car-Phase fuhr er seinen Verfolgern, bestehend aus der AMG-Fraktion, davon. Zu den Boxenstopps wählten die Verfolger dann unterschiedliche Strategien, um den Audi wieder einfangen zu können.

- Anzeige -

HRT-Pilot Maro Engel kam zur ersten Möglichkeit zur Box und übergab an Luca Stolz. Raffaele Marciello blieb dagegen auf der Strecke und versuchte auf freier Bahn Zeit gut zu machen. Mit einem schnellen Fahrerwechsel schickte sein AKKA-Team Timur Boguslawski als Ersten zurück auf die Strecke. Der Russe hielt jedoch dem Druck des Audi-Piloten Palette nicht stand und machte einen Fehler.

Der Franzose ging wieder in Führung und verschwand in der Distanz. Boguslawski konnte sich wieder sortieren und dann die zweite Position vor Stolz verteidigen. Die Tabellenführung verteidigten Dries Vanthoor und Charles Weerts vom Team WRT mit einem vierten Platz. In der Pro-Am-Klasse waren, wie schon am Samstag, Jonathan Hui und Giancarlo Fisichella von Tempesta Racing erfolgreich.