VLN: Terminänderung macht Saisonfinale zum Doubleheader

137
Die VLN-Veranstalter hoffen auf besseres Wetter Anfang November | © Ralf Kieven

Das Saisonfinale der VLN wird schon Anfang November stattfinden. Der letzte Lauf des Jahres wurde auf den 8. November verlegt. Damit findet er am gleichen Wochenende statt wie das vorletzte Saisonrennen. Die Terminüberschneidung mit dem Finale des ADAC GT Masters in Oschersleben gilt damit für beide VLN-Rennen.

Der Veranstalter der Nürburgring Langstreckenserie hat am Dienstag eine weitere Änderung des Terminkalenders bekanntgegeben. Das letzte Rennen der Saison wird vom 21. November auf den 8. November nach vorn verlegt. Damit findet der 62. ADAC-ACAS-Cup direkt einen Tag nach dem vorletzten Saisonrennen statt. Die Terminüberschneidung mit dem Finale des ADAC GT Masters gilt damit für die beiden Finalläufe.

- Anzeige -

Dasselbe Konzept zweier Vier-Stunden-Rennen an einem Wochenende wurde bereits zum Saisonauftakt nach der coronabedingten Pause im Juli durchgeführt. Bei den Teilnehmern stieß dies auf positive Resonanz. „Aus diesem Grund haben wir uns dazu entschieden, einen zweiten Double Header nachzulegen. Anfang November ist mit besserem Wetter zu rechnen als zum Ende des Monats“, erklärt Christian Stephani, Geschäftsführer der VLN VV GmbH & Co. KG, die erneute Kalenderänderung.