Coronavirus: Le Mans findet ohne Zuschauer statt

468
Die 24 Stunden von Le Mans finden ohne Zuschauer statt | © Rolex/Jad Sherif

Die 24 Stunden von Le Mans finden in diesem Jahr als Geisterrennen statt. Obwohl der ACO verschiedene Konzepte in Erwägung zog, um trotz Corona-Pandemie Besucher den Zugang zur Sportstätte an der Sarthe zu ermöglichen, hat der Automobilklub sich letzthin für einen Zuschauerausschluss entschieden.

Der ACO hat den Entschluss gefasst, die diesjährigen 24 Stunden von Le Mans ohne Zuschauer auszutragen. Obschon der Automobilklub unterschiedliche Konzepte bespiegelte, um Besucher am Circuit de la Sarthe zuzulassen, gelangte der Veranstalter in Absprache mit den Gesundheitsämtern und Behörden letztlich zu dem Ergebnis, das Finale der Langstrecken-WM als Geisterrennen durchzuführen.

Zuletzt stieg die Anzahl der Corona-Neuinfektion frankreichweit, die höchste Zuwachsrate verzeichnete das Département Sarthe. „Traurigerweise“ werde die diesjährige Auflage des Traditionsrennens „in die Geschichtsbücher eingehen“, meint ACO-Präsident Pierre Fillon. „Das weltweit größte Langstreckenrennen findet in diesem Jahr ohne Zuschauer an der Strecke statt. Während der letzten Wochen haben wir viele Optionen geprüft, wie wir die Veranstaltung in der Gegenwart von Fans abhalten können – obschon in begrenzter Zahl.“

- Anzeige -

Allerdings habe der ACO in Übereinstimmung mit den lokalen Regierungsbehörden die Entscheidung getroffen, angesichts der Beschränkung bei der Ausrichtung einer „mehrtägigen Veranstaltung mit dem Ausmaß eines Festivals“ das Ausdauerrennen unter Ausschluss der Öffentlichkeit zu veranstalten. „Es hätte zu viele Fragezeichen hinsichtlich der Gesundheit und Sicherheit gegeben“, argumentiert Fillon.

„Wir wissen, dass unsere Fans enttäuscht sein werden, ebenso wie wir es aufgrund dieser Entscheidung sind“, betont Fillon. „Sofern es um Sicherheit geht, darf man keine Kompromisse eingehen.“ Nichtsdestoweniger: „Fans werden nichts verpassen. Sie sind zwar nicht in Le Mans, aber uns Presseteam und unsere Dienstleister werden Le Mans zu ihnen bringen. Ich bin überzeugt, dass wir auf jedermanns Unterstützung und Verständnis in dieser Zeit zählen können.“