VLN: Rowe Racing gewinnt den vierten Wertungslauf

320
Rowe Racing siegte beim vierten Wertungslauf | © Ralf Kieven (1VIER.COM)

Rowe Racing hat das Grenzlandrennen der VLN gewonnen. Stef Dusseldorp und Nick Catsburg waren die siegreichen Piloten. Dahinter kamen Walkenhorst Motorsport und das Haupt Racing Team ins Ziel.

Nick Catsburg und Stef Dusseldorp haben den vierten Wertungslauf der VLN gewonnen. Das Duo steuerte den BMW M6 GT3 aus dem Hause Rowe Racing. In der Endabrechnung brachten die beiden Niederländer einen Vorsprung von 21,877 Sekunden auf ihre Markenkollegen von Walkenhorst Motorsport nach Hause. Für die Truppe von Henry Walkenhorst fuhren Christian Krognes, David Pittard und Mikkel Jensen. Das Podest rundeten Dirk Müller, Patrick Assenheimer und Dominik Baumann für das Haupt Racing Team ab.

Das RCM-DMV-Grenzlandrennen startete unter Mischbedingungen. Zwar herrschten die ganze Zeit sommerlich warme Temperaturen, jedoch war die Strecke anfänglich noch feucht. Die Spitzengruppe entschied sich gesammelt für Slicks. Außer Walkenhorst Motorsport, das mit geschnittenen Slicks losfuhr. Bis zum ersten Boxenstopp war das Rennen allerdings geprägt durch den spannenden Zweikampf zwischen dem Polesetter Fabian Schiller und Dennis Olsen im Porsche von KCMG.

- Anzeige -

Eine starke Pace und ein antizyklischer Boxenstopprhythmus spülten Rowe Racing im Laufe des Rennens an die Spitze. Nach der starken Anfangsphase ging es für KCMG auf die vierte Gesamtposition. Dennis Olsen teilte sich diesen 911 GT3 R mit Romain Dumas und Alexandre Imperatori.

Den besten Audi stellte Phoenix Racing. Markus Winkelhock, Mattia Drudi und Frédéric Vervisch steuerten den R8 LMS Evo. Das Schwesterfahrzeug von KCMG kam einen Platz später ins Ziel. Edoardo Liberati, Josh Burdon und erneut Olsen waren auf diesem Auto genannt. Frikadelli Racing wurde Siebtes. Jeroen Bleekemolen und Maxime Martin bildeten im Neunelfer ein Fahrerduo. Die besten Zehn rundeten Car Collection Motorsport, Huber Motorsport und die Polesetter von GetSpeed Performance, welche damit die SP9-Am gewannen, ab.