Le Mans: ByKolles verpflichtet Bruno Spengler, Augusto Farfus für Aston Martin

267
ByKolles Racing hat Bruno Spengler verpflichtet | © ByKolles Racing

ByKolles Racing hat sich die Dienste von Bruno Spengler für die 24 Stunden von Le Mans gesichert. Auch Augusto Farfus hat eine weitere Beschäftigung gefunden. Der Brasilianer startet für die Truppe von Paul Dalla Lana. Und Hollywood-Star Michael Fassbender gibt sein GTE-Debüt. Ein Nachrichtenspiegel.

Bruno Spengler unterschreibt bei ByKolles Racing

ByKolles Racing hat einen Coup landen können. Die Mannschaft aus Greding hat den ehemaligen DTM-Meister und aktuellen BMW-Werksfahrer Bruno Spengler verpflichtet. Spengler bestreitet sowohl die Sechs Stunden von Spa-Francorchamps als auch die 24 Stunden von Le Mans für die Truppe von Colin Kolles.

Der Sechsunddreißigjährige gibt damit sein Debüt in Le Mans. Ebenfalls wird der Kanadier erstmals in einem Prototypen in der Langstrecken-WM starten. Spengler teilt sich den Enso CLM P1/01 mit Tom Dillmann. Den dritten Pilot muss das Team noch benennen.

- Anzeige -

Augusto Farfus vollzieht Gaststarts für Aston Martin

Augusto Farfus bestreitet die letzten drei Rennen der Langstrecken-WM für Aston Martin. Farfus ersetzt Darren Turner im GTE-Am-Aston-Martin-Vantage mit der Startnummer achtundneunzig. Ross Gunn und Autoeigner Paul Dalla Lana bleiben derweil unverändert zusammen.

Neben den drei restlichen Rennen in der WM wird Farfus zudem die nächsten beiden Runden der Europäischen Le-Mans-Serie für Paul Dalla bestreiten. Unterdessen wird sich Turner wieder mit der Entwicklung der straßentauglichen Aston Martin Valkyrie beschäftigen.

Toyota verpflichtet Nyck de Vries als Reservefahrer

Nyck de Vries wird der neue Reservefahrer für Gazoo Racing. Damit ersetzt der aktuelle Formel-E-Pilot von Mercedes Thomas Laurent. De Vries erhält bei Toyota einen Vertrag bis Ende 2021. Der Niederländer soll unter anderem bei der Entwicklung des Le-Mans-Hypercars helfen.

LMP1-Teams testen in Le Castellet

Toyota Gazoo Racing, Rebellion Racing und ByKolles Racing haben unter der Woche einen dreitägigen Test in Le Castellet absolviert. Alle drei Mannschaften waren mit einem Auto vor Ort und alle Piloten der Teams drehten Testrunden. Toyota absolvierte zudem einen Vierunddreißig-Stunden-Test. Darüber hinaus nahmen Signatech-Alpine, Cool Racing, AF Corse und Dempsey-Proton Racing an den Testfahrten teil.

Hollywood-Star Michael Fassbender plant Le-Mans-Teilnahme

Schauspieler Michael Fassbender feiert sein Debüt im GTE-Sport. Der US-Amerikaner wird einen Porsche 911 RSR von Dempsey-Proton Racing pilotieren. Seine Teamkollegen sind Richard Lietz und Felipe Fernández Laser.

Auf der Agenda steht die komplette Saison der Europäischen Le-Mans-Serie. Die Serie macht in Le Castellet, Spa-Francorchamps, Barcelona, Monza und Portimão halt. Seine Teilnahme an der ELMS soll ihm den Weg zu den 24 Stunden von Le Mans ebnen.