VLN: Saisonauftakt kann wie geplant stattfinden

319
Ende Juni feiert die VLN ihr Comeback | © Ralf Kieven (1VIER.COM)

Die Kreisverwaltung Ahrweiler hat dem Saisonauftakt der VLN grünes Licht erteilt. Damit startet die Saison am 27. Juni. Der Rennstart findet unter der Einhaltung des Hygienekonzeptes um 12 Uhr statt.

Die VLN wird Ende Juni ihren Saisonauftakt feiern können, denn die Kreisverwaltung Ahrweiler hat ihr okay, unter Einhaltung des Hygienekonzepts, für den Saisonstart gegeben. Demnach werden am 27. Juni um 12 Uhr die Startampeln auf Grün geschaltet. Der erste Saisonlauf wird gewohntermaßen über vier Stunden gehen.

„Wir sind froh, dass nun endlich wieder Rennen stattfinden können. Das sind positive Nachrichten für unsere Teilnehmer und die gesamte Region rund um den Nürburgring“, sagt Christian Stephani, Geschäftsführer der VLN VV GmbH & Co.KG. „Unsere Bemühungen der letzten Wochen, ein überzeugendes und schlüssiges Hygienekonzept für die Rennen zu entwickeln, haben sich ausgezahlt. Mit der aktuellen Corona-Bekämpfungsverordnung des Landes Rheinland-Pfalz, die den Wettkampfbetrieb in kontaktfreien Sportarten wieder erlaubt, ist der Weg für Rennen in der Grünen Hölle frei.“

- Anzeige -

Die Fans der Langstrecken-Serie müssen sich allerdings noch etwas gedulden, da beim Auftaktrennen keine Zuschauer an die Strecke dürfen. Die Tribüne des Grand-Prix-Kurses und die Zuschauerplätze entlang der Nordschleife bleiben vorerst geschlossen. „Die Fans fiebern dem Saisonstart genauso entgegen wie wir, die Teams und die Fahrer. Das ist verständlich. Dennoch möchten wir appellieren, sich noch etwas zu gedulden und die Rennen über unseren Livestream und andere Kanäle zu verfolgen“, so Stephani weiter.

Überdies finden am 15.Juni nochmals Test- und Einstellfahrten statt.