GT World Challenge: SPS Automotive Performance setzt zwei Silberpfeile ein

340
SPS Automotive Performance bestreitet die komplette SRO-Langstreckensaison | © SPS Automotive Performance

SPS Automotive Performance beabsichtigt, erstmals eine komplette Saison im Endurance Cup der SRO-Gruppe anzutreten. Das geplante Unternehmen umfasst den Einsatz zweier Mercedes-AMG-Sportwagen – einen in der Pro-Am-Wertung, einen weiteren in der Amateurliga.

Nach einem Gaststart beim Paul Ricard 1000 im Jahr 2016 bestreitet SPS Automotive Performance erstmals eine vollständige Saison im Endurance Cup der GT World Challenge Europe. Demnach hegt der Rennstall aus Willsbach das Vorhaben, mit einem Mercedes-AMG GT3 in der Herrenfahrerwertung anzutreten, einen weiteren Silberpfeil in der Pro-Am-Wertung des SRO-Langstreckenwettbewerb einzusetzen.

- Anzeige -

Die Amateurbesatzung setzt sich aus Christian Hook und Manuel Lauck, welche zuletzt für Rinaldi Racing im Einsatz waren, sowie Florian Scholze, der in der zurückliegenden Saison den Titel in der Gentlemen-Driver-Klasse errang. Das Pro-Am-Ensemble fügt sich wiederum aus Dominik Baumann, dem Meister der Saison 2016, und Valentin Pierburg zusammen. Letzterwähnter gewann im Vorjahr mit SPS Automotive Performance die Pro-Am-Division der International GT Open.