ADAC GT Masters: Toksport WRT greift mit zwei Werksfahrern an

381
Toksport WRT hat eine Podestquote von 50 Prozent | © Daniel Stauche

Mit zwei Werksfahrern steigt Toksport WRT ins ADAC GT Masters für die erste volle Saison ein. Maro Engel und Luca Stolz sollen um den Titel kämpfen. Dass das Team ein Siegkandidat ist, bewies es bereits in der vergangenen Saison mit zwei Gaststarts in Zandvoort und auf dem Nürburgring.

Neueinsteiger Toksport WRT hat seine Fahrerpaarung für die Saison 2020 des ADAC GT Masters finalisiert. Keine geringeren als die Mercedes-AMG-Werksfahrer Maro Engel und Luca Stolz sollen um den Titel kämpfen. Das Team gibt als Saisonziel, nach erfolgreichen Gaststarts 2019, nichts Geringeres als den Meisterschaftsgewinn aus.

„Wir freuen uns, Maro und Luca als Fahrer verkünden zu können“, so Teamchef Emre Buyukbayrak. „Ihre Erfahrung und ihre Professionalität werden ohne Zweifel unserer Mannschaft helfen – auf und neben der Strecke. Wir sind mit unserem zusammengestellten Team sehr zufrieden und wollen ab dem ersten Rennen vorn dabei sein.“

- Anzeige -

Mit Engel und Stolz am Steuer fuhr Toksport WRT bereits bei vier Starts zweimal auf das Podium. Darüber hinaus waren Engel und Stolz als Duo auch mit Black Falcon in der Blancpain-GT-Serie erfolgreich. „Ich weiß, dass das ganze Team hoch motiviert ist. Wir werden uns bestmöglich vorbereiten, um an unsere Ergebnisse vom vergangenen Jahr anzuknüpfen und eine starke Rolle in dieser hart umkämpften Meisterschaft zu spielen“, so der ehemalige DTM-Pilot Engel.

Die neue Saison startet am letzten Aprilwochenende in der Motorsport-Arena Oschersleben. Dass der Titelgewinn als Neuling durchaus möglich ist bewiesen Kelvin van der Linde und Patric Niederhauser mit Rutronik Racing in der vergangenen Saison.

Weiteres zum Thema