GT World Challenge: Jenson Team Rocket RJN wechselt ins McLaren-Lager

383
Ein weiterer McLaren 720S GT3 bereichert das Starterfeld | © McLaren Automotive

Jenson Button schickt sein Team erneut in der GT World Challenge Europe an den Start. Der technische Partner RJN Motorsport bleibt an Bord, jedoch wechselt das Team von einem Honda auf einen McLaren 720S GT3. Es werden erneut die fünf Langstreckenrennen bestritten. Die Fahrer werden zu einem späteren Zeitpunkt benannt.

Das Team des ehemaligen Formel-1-Weltmeisters Jenson Button hat sich für eine zweite Saison in der GT World Challenge verpflichtet. Allerdings kommt in der Saison 2020 anstatt dem Honda NSX GT3 ein McLaren 720S GT3 zum Einsatz. Damit vollzieht die Mannschaft von RJN Motorsport den zweiten Fabrikatswechsel innerhalb von zwei Jahren.

Wie schon in der vergangenen Saison will die Mannschaft die fünf Rennen des Langstreckenpokals bestreiten. Die Fahrerbesatzung soll jedoch zu einem späteren Zeitpunkt bekannt gegeben werden. Im Jahre 2019 startete das Team im Silver-Cup. Bestes Resultat war Platz vier bei den 24 Stunden von Spa-Francorchamps. In der Tabelle bedeutete dies die siebente Position.

- Anzeige -

Namensgeber Button sagte, dass er sehr erfreut sei, dass sein Team mit McLaren in die zweite Saison geht. „Das Feld der GT World Challenge Europe wird stärker und stärker jedes Jahr und der Motorsport ist einer der besten der Welt. Wir gehen mit starkem Selbstbewusstsein, einem sehr erfahrenen Team und einem Auto, das bereits Rennen gewinnen konnte, in die neue Saison.“

Neben Optimum Motorsport ist das Jenson Team Rocket RJN die zweite Mannschaft, die sich mit einem McLaren für die Saison eingeschrieben hat. Mit der Fahrerbesatzung wird auch die Kategorie bestimmt, in welcher das Team antreten wird. Allerdings zeigen die Renderings des Fahrzeugs bereits das Label des Silver-Cups. Die Saison startet am 19. April mit den Drei Stunden von Monza.

Weiteres zum Thema