IGTC: SRO bestätigt Ferrari als neunten Hersteller

161
Ferrari ist der neunte IGTC-Hersteller | © SRO

Ferrari hat ebenfalls mitgeteilt, in dieser Saison die Intercontinental GT Challenge zu bestreiten. Damit sind insgesamt neun Hersteller mit von der Partie. Als unterjährige Einsatzmannschaft tritt neuerlich HubAuto Corsa für den Konstrukteur aus Maranello an.

Nun hat auch Ferrari bekannt gegeben, an der diesjährigen Intercontinental GT Challenge teilzunehmen. Damit vermeldet die SRO-Gruppe eine Rekordeinschreibung. Denn insgesamt neun Hersteller bestreiten den globalen GT3-Wettbewerb: Der Konstrukteur aus Oberitalien tritt bei dem Fünf-Kontinente-Wettstreit gegen Audi, Bentley, BMW, Honda, Mercedes-AMG und Porsche sowie die beiden Neuzugänge Aston Martin und Lamborghini an.

Um das Engagement in der Intercontinental GT Challenge zu schultern, hat Ferrari abermals HubAuto Corsa als Einsatzteam nominiert. Der taiwanesischen Truppen glückte in der zurückliegenden Saison bereits der erste Coup; die Ferrari-Delegation gewann die Acht Stunden von Kalifornien. Höchstwahrscheinlich benennt Ferrari mit Fortdauer der Saison darüber hinaus weitere Mannschaften, welche Einzeleinsätze bei der weltweiten Meisterschaft durchführen.

- Anzeige -

Die erste Unternehmung in diesem Jahr setzt HubAuto Corsa schon an diesem Wochenende beim Zwölf-Stunden-Rennen von Bathurst ins Werk. Das dreiköpfige Fahrerensemble rekrutiert sich dabei aus Marcos Gomes, Tim Slade und Daniel Serra, welche als einzige Piloten in dem insgesamt neununddreißig Sportwagen umfassenden Teilnehmerfeld die Marke Ferrari am Mount Panorama vertreten.