Bathurst 12: Nutzen Audi, Mercedes-AMG oder Porsche ihre Papierform?

2130

BMW: Nur ein Fahrzeug in Bathurst

Walkenhorst Motorsport tritt als Einzelkämpfer an | © BMW Motorsport

Die Münchener haben ihr Aufgebot beim Saisonauftakt in Bathurst im Vergleich zum Vorjahr halbiert. Lediglich Walkenhorst Motorsport wird den Tripp nach Australien mit einem Fahrzeug antreten. Am Steuer werden sich Nick Catsburg, Augusto Farfus und Lokalmatador Chaz Mostert abwechseln.

- Anzeige -

Bereits in der vergangenen Woche wurde seitens Schnitzer Motorsport verlautbart, dass man sich aus dem internationalen Motorsport für 2020 verabschiede und den Fokus auf den Nürburgring und die dortige Langstreckenserie setze. Dadurch werden die Fünftplatzierten aus dem vergangenen Jahr nicht erneut antreten. Farfus und Mostert fanden ihren Platz bei der privaten Walkenhorst-Mannschaft.

Ursprünglich waren seitens der Niedersachsen zwei M6 auf der Meldeliste vermerkt. Das zweite Auto verschwand jedoch in der laufenden Woche von der Liste. Daneben ist auch nichts über ein neuerliches Engagement seitens BMW in der Intercontinental GT Challenge bekannt. Im Kampf um den Rennsieg könnte Walkenhorst jedoch durch Konstanz eine Rolle spielen. (Daniel Stauche)