Langstrecken-WM: FIA nimmt Monza und Kyalami in den Kalender auf

392
Die FIA WEC gastiert erstmals in Monza | © Audi MediaCenter

FIA und ACO haben den WEC-Rennkalender der Saison 2020/21 präsentiert. Demgemäß startet die Langstrecken-WM erstmals in Monza und Kyalami. Der Auftakt erfolgt in Silverstone, das Finale findet neuerlich in Le Mans statt.

Das Veranstaltertandem FIA und ACO haben den Veranstaltungskalender der nächsten Saison der Langstrecken-WM veröffentlicht. Demnach umfasst der Rennfahrplan abermals acht Läufe mit unterschiedlichen Distanzen. Allerdings: Die FIA World Endurance Championship gastiert erstmals in Monza und Kyalami, wohingegen Schanghai und Austin – der Ersatzaustragungsort São Paulos – entfallen.

Das Sechs-Stunden-Rennen von Silverstone eröffnet die Saison. Zuvor organisieren FIA und ACO am selben Schauplatz die offiziellen WM-Einstellfahrten. Im Herbst finden wiederum die Sechs Stunden von Monza, die Sechs Stunden am Fuji sowie das Acht-Stunden-Rennen von Bahrain statt. Die Rückrunde umfasst die Sechs Stunden von Kyalami, den Tausend-Meilen-Wettstreit in Sebring sowie die Sechs Stunden von Spa-Francorchamps und das Finale in Le Mans.

- Anzeige -

Die Termine im Überblick

  • 31. August und 1. September 2020 | Vorsaisontest in Silverstone
  • 5. September 2020 | Sechs Stunden von Silverstone
  • 4. Oktober 2020 | Sechs Stunden von Monza
  • 1. November 2020 | Sechs Stunden von Fuji
  • 5. Dezember 2020 | Acht Stunden von Bahrain
  • 6. Februar 2021 | Sechs Stunden von Kyalami
  • 19. März 2021 | Tausend Meilen von Sebring
  • 24. April 2021 | Sechs Stunden von Spa-Francorchamps
  • 12. und 13 Juni 2021 | 24 Stunden von Le Mans