Macao: Marciello gewinnt Qualifikationsrennen, Engel schießt Mortara ab

531
Raffaele Marciello hat das Qualifikationsrennen für sich entschieden | © Mercedes-AMG Customer Racing

Raffaele Marciello hielt dem Druck von Earl Bamber und Laurens Vanthoor stand und hat das Qualifikationsrennen zum FIA GT World Cup gewonnen. Augusto Farfus hat einen hervorragenden vierten Platz geholt.

Freud und Leid waren bei Mercedes-AMG sehr nah beieinander. Während Raffalele Marciello das Qualifikationsrennen zum FIA GT World Cup für die Affalterbacher gewonnen hat, schoss ein übermotiviert agierender Maro Engel sich und Edoardo Mortara ab. Engel versuchte Kelvin van der Linde rechts auf der Anfahrt zur Lisboa-Kurve zu überholen. Ist beim Anbremsen allerdings innen auf den Kerb gekommen, war danach nur noch Passagier und räumte ausgerechnet seinen Markenkollegen Edoardo Mortara ab.

Hinter Marciello kamen die beiden Athleten von Rowe Racing ins Ziel. Wie schon am gesamten Wochenende war Earl Bamber schneller als Laurens Vanthoor. Laurens Bruder Dries erlebte ein Qualifikationsrennen zum Vergessen. Dries konnte seinen zweiten Rang bis zur ersten Anfahrt der Mandarin-Kurve halten. In diesem Abschnitt knallte der junge Belgier in die Leitschiene und beschädigte seine Aufhängung.

- Anzeige -

Ein herausragendes Qualifikationsrennen legte Augusto Farfus auf das Parkett. Der Vorjahressieger musste von Platz zwölf aus starten und wurden von vielen schon abgeschrieben. Doch Farfus legte einen sehr starken Start und Restart nach dem Engel-Unfall hin, sodass er auf Platz vier gespült wurde. Somit ist eine Titelverteidigung wieder in greifbarer Nähe gerutscht.

Bester Audi-Fahrer wurde Christopher Haase mit Platz fünf. Dahinter kreuzte Alexandre Imperatori die Ziellinie. Der schnellste Privatier war Charles Weerts, der einen guten siebenten Rang mit seinem Audi R8 LMS Evo verbuchte. Die besten Zehn komplettierten Kévin Estre, Joel Eriksson und Adderly Fong. Das Hauptrennen startet morgen um 6.05 Uhr Mitteleuropäischer Zeit.