Macao: Vier Hersteller ringen um den Weltpokal

945
BMW startet als Titelverteidiger | © BMW Presse

BMW: Start mit gemischtem Doppel

Die Macao-Titelverteidiger aus Bayern treten heuer mit zwei BMW M6 GT3 beim FIA-GT-Weltpokal in der Hauptstadt der Zocker an. Bei der letztjährigen Ausgabe gelang Augusto Farfus der Sieg in den Häuserschluchten des Guia Circuit. Für BMW war es insgesamt der vierundzwanzigste Sieg. Absoluter Rekord.

Der Brasilianer startet in diesem Jahr erneut in den Farben von Schnitzer Motorsport. Sein Sieg im vergangenen Jahr war gleichzeitig die letzte Amtshandlung Charlie Lamms am Kommandostand. Der langjährige Chef der BMW-Mannschaft verstarb nur kurze Zeit später im Alter von dreiundsechzig Jahren.

- Anzeige -

Im zweiten BMW M6, welchen das FIST-Team AAI einsetzt, verrichtet der BMW-Werksfahrer Joel Eriksson die Lenkarbeit. Die Mannschaft aus Taiwan war zuletzt vor zwei Jahren in Macao am Start und sicherte sich da den fünften und sechsten Rang. Eriksson wurde im vergangenen Jahr zweiter beim Formel-3-Rennen und sicherte sich 2017 die Poleposition auf dem anspruchsvollen Stadtparcours. (Ralf Kieven)