Kundensport: Saleen enthüllt GT4-Modell

803
Saleen stellt sich dem GT4-Wettbewerb | © Saleen Automotive

Saleen Automotive hat in Las Vegas seinen neuen GT4-Sportwagen präsentiert. Der Kundensportrenner basiert auf dem Cup-Modell, welches seit diesem Jahr im hauseigenen Markenpokal zum Einsatz kommt. Die Chefetage ist überzeugt, mit den etablierten Marken konkurrieren zu können.

Am vergangenen Donnerstag strahlte im Hotel Bellagio erstmals das Licht der Öffentlichkeit auf den neuen Saleen GT4. Auf der Pressekonferenz in Las Vegas machte Saleen Automotive bekannt, sich in Zukunft weltweit im GT4-Sport engagieren zu wollen. Dieses Vorhaben schließt an den hauseigenen Markenpokal an, welchen der Konstrukteur aus den Vereinigten Staaten in diesem Jahr zum ersten Mal ausrichtet.

Basismodell des GT4-Sportwagens Saleens ist die Baureihe S1, ausgestattet mit einem Vier-Zylinder-Turbomotor mit 2,2 Litern Hubraum, welcher vierhundertfünfzig Pferdestärke leistet. Behufs GT4-Homologation hat Saleen diverse Modifikation an dem Mittelmotorrenner vorgenommen. Darunter: eine Bearbeitung der Frontsplitter und des vorderen Kotflügels sowie die Montage eines verbesserten Heckdiffusors.

- Anzeige -

„Wir haben den Saleen S1 entwickelt, um auf der Rennstrecke leistungsfähig zu sein und uns ohne Umstände an Rennanwendungen anzupassen“, erläuterte Steven Saleen, Geschäftsführer und Gründer von Saleen Automotive, anlässlich der Präsentation des GT4-Gefährts. „Unser Unternehmen wurde auf einer Rennsport-DNA gegründet, und die Rennstrecke ist der Ort, wo wir unsere Reputation festigen.“

Unterdessen sei die Organisation des herstellerinternen Saleen-1-Wettbewerbs eine wichtige Zwischenetappe gewesen, um ins GT4-Geschäft einzusteigen. „Wir haben während der Premieresaison des Saleen Cups herausgefunden, dass unsere Rundenzeiten bei den Testsitzungen bereits auf Augenhöhe mit den GT4-Rundenzeiten waren – unabhängig von der Strecke“, erklärt Saleen-Motorsportdirektor Gabriele Cadringher.

Angesichts der Resultate der bisherigen Einsätze während der diesjährigen Saison erhebt Cadringher keinerlei Zweifel: Der Saleen GT4 sei imstande, mit den arrivierten Herstellern der Branche in Konkurrenz zu treten. „Die Performance des Saleen 1 hat selbst unsere hohen Erwartungen überstiegen, und wir gehen davon aus, dass dieses Fahrzeug im nächsten Jahr sehr wettbewerbsfähig sein wird in der GT4-Klasse.“